Anzeige
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

dena Energiewende-Kongress bringt Weimarer Dreieck nach Berlin

Berlin (ots) -

- Polnischer Präsident der UN-Klimakonferenz diskutiert mit
Vertretern aus Frankreich und Deutschland
- Weitere Schwerpunkte: Strukturwandel, Städte, Start-ups Wenige Tage vor Beginn des UN-Klimagipfels (COP24) im polnischen Katowice diskutiert der Konferenzpräsident Michal Kurtyka am 26. November in Berlin beim Energiewende-Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Frankreich und Deutschland. Der zweitägige Kongress mit dem Motto "Kurs setzen Richtung 2030" bringt Expertinnen und Experten aus allen für die Energiewende relevanten Branchen sowie aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen. Die politischen Keynote-Reden halten Michal Kurtyka, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Neben der europäischen Zusammenarbeit für Energiewende und Klimaschutz stehen Themen wie Strukturwandel, Städte, Digitalisierung, Energieeffizienz und Energiewende von unten auf dem Programm. Die Diskussion mit Michal Kurtyka findet am Abend des 26. November statt. Teilnehmen werden Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Arnaud Leroy, Präsident der französischen Energieagentur ADEME, Prof. Dr. Karen Pittel, Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen und Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Der Kongressbeginn am 26. November steht ganz im Zeichen der Strukturwandeldebatte und der Klimaschutzziele 2030. Die Auftaktrede hält der britische Unternehmer und Berater Michael Liebreich, Vorsitzender und CEO von Liebreich Associates. Danach diskutieren Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Wirtschaft und der Bundestagsfraktionen über die Maßnahmen, die zum Erreichen der Klimaziele erforderlich sind.

Auf dem Kongress verleiht die dena auch den Energy Efficiency Award - die internationale Auszeichnung für herausragende Energieeffizienzprojekte in Unternehmen. Außerdem stellen sich die besten deutschen Gründerunternehmen aus der internationalen Klimaschutzinitiative Start Up Energy Transition vor.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung für den dena Energiewende-Kongress am 26. und 27. November im bcc Berlin Congress Center unter www.dena-kongress.de.

Hinweis für Redaktionen: Für die Akkreditierung ist ein gültiger Presseausweis erforderlich. Weitere Informationen unter www.dena-kongress.de/anmeldung.

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Natalie Fechner, Chausseestraße
128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-848, Fax: +49 (0)30 66 777-699,
E-Mail: presse@dena.de, Internet: www.dena.de


Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.