Anzeige

Deutscher Verband Flüssiggas e.V.

Von Kaffeekochen bis Kühlbox: So lange hält die Gaskartusche beim Camping

Von Kaffeekochen bis Kühlbox: So lange hält die Gaskartusche beim Camping. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112641 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. Von Kaffeekochen bis Kühlbox: So lange hält die Gaskartusche beim Camping. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112641 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Berlin (ots) -

- forsa-Umfrage: Jede dritte Familie (29 Prozent), die Sommerurlaub plant, zieht es auf den Campingplatz.

Berlin (ots) - Endlich! Der langersehnte Sommerurlaub steht vor der Tür. Viele Familien setzen in diesem Jahr auf den Campingplatz: Jede dritte Familie (29 Prozent), die Sommerurlaub plant, will Campen gehen. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Verbandes Flüssiggas e.V. (DVFG)[1]. Vor dem Start sollte auch die Essenszubereitung während der Reise bedacht werden. Denn klar ist: Ohne Gaskartusche bleibt die Campingküche kalt. Doch wie lange reicht der Gasvorrat während der Reise? Das hängt von mehreren Faktoren ab, erklärt Markus Lau, Technikexperte beim Deutschen Verband Flüssiggas e.V. (DVFG). Für die Brenndauer entscheidend sind natürlich Größe und Inhalt der Gaskartusche, die äußeren Bedingungen wie Wind und Außentemperaturen sowie die Art der zubereiteten Mahlzeit. Drei Beispiele aus dem Camping-Alltag:

- Typ "Wenigkocher" (Kaffee und Konserven): Wird zweimal pro Tag Wasser für Kaffee oder Tee erwärmt und abends eine Konserve, benötigt das ca. 45 g Gas pro Tag. Eine Standard-Gaskartusche (220 - 240 g Gas) würde so etwa fünf Tage reichen.
- Typ "Vielkocher" (Menüs und größere Mahlzeiten): Morgens Spiegeleier für die vierköpfige Familie, mittags Nudeln mit Soße, zum Abendbrot eine Konserve und dazu im Laufe des Tages noch Wasser erwärmen für Kaffee und Tee, dafür braucht es rund 110 g Gas pro Tag. Die Standard-Gaskartusche würde etwa zwei Tage reichen.
- Kühlbox: Kühlboxen haben einen geringen Verbrauch und benötigen pro Stunde etwa 10 g Gas. Mit der Standard-Gaskartusche können sie durchgehend 24 Stunden betrieben werden. Für ausreichende Kühlung gehört somit pro Reisetag eine Kartusche ins Reisegepäck.

Markus Lau, Technikexperte beim Deutschen Verband Flüssiggas e.V. (DVFG): "Der Gasverbrauch hängt immer von mehreren Faktoren ab. Als Daumenregel für die Planung des Sommerurlaubs kann man rechnen: Eine vierköpfige Familie kommt bei moderatem Verbrauch für die Essenszubereitung mit einer Standard-Gaskartusche mit 220 bis 240 g Gas rund vier Tage aus."

[1] Repräsentative Umfrage "Sommerurlaub" des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Deutschen Verbandes Flüssiggas. Im Mai 2021 wurden 590 Personen ab 18 Jahren befragt, die dieses Jahr einen Sommerurlaub planen.

Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und wird bereits unter geringem Druck flüssig. Der Energieträger verbrennt CO2-reduziert und schadstoffarm. Flüssiggas wird für Heiz- und Kühlzwecke, als Kraftstoff (Autogas), in Industrie und Landwirtschaft sowie im Freizeitbereich eingesetzt.

Pressekontakt:

Olaf Hermann
Tel.: 030 / 29 36 71 - 22
Mobil: 0170 / 457 80 72
E-Mail: presse@dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e. V.


Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e.V., übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Deutscher Verband Flüssiggas e.V.

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.