Anzeige
DRK Deutsches Rotes Kreuz

Rotes Kreuz hilft Opfern des Tsunami in Indonesien

Berlin (ots) - Hunderte Freiwillige des Indonesischen Roten Kreuzes sind vor Ort im Einsatz, um den Überlebenden des Erdbebens und des Tsunami auf der Insel Sulawesi zu helfen. Nach ersten Angaben gab es mehr als 400 Tote. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) steht für die Unterstützung seiner Schwestergesellschaft bereit. "Die Lage ist noch völlig unübersichtlich, in viele Gebiete besteht überhaupt kein Kontakt. Wir rechnen damit, dass die Zahl der vom Tsunami betroffenen Menschen noch deutlich steigen wird. Allein im betroffenen Distrikt Donggala leben mehr als 300.000 Menschen", sagt Christof Johnen, Leiter Internationale Zusammenarbeit beim Deutschen Roten Kreuz. Das DRK ruft zu Spenden für die Bevölkerung auf.

Der Tsunami hat am Freitag besonders in der Provinz Donggala mit ihren Städten Palu und Mamuju schwere Schäden angerichtet. Das Indonesische Rote Kreuz befindet sich zur Versorgung der vielen betroffenen Menschen im Einsatz und wird dabei von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) unterstützt. Experten-Teams wurden zur Suche nach Vermissten und Verschütteten entsandt und sollen Verletzte betreuen und behandeln. Auch wurden nach dem Tsunami Nothilfepakete zur Verteilung durch Rotkreuzhelfer geschickt. Hunderte Decken, Matratzen und Wasserkanister sollen an die betroffene Bevölkerung auf Sulawesi verteilt werden.

Unterstützen Sie die Menschen nach dem Tsunami in Indonesien:
IBAN: DE6337020500000502330
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Tsunami Sulawesi Pressekontakt:

DRK-Pressesprecher Dr. Dieter Schütz, Tel. 0162 2002029


Original-Content von: DRK Deutsches Rotes Kreuz, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: DRK Deutsches Rotes Kreuz

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.