Anzeige
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

scoopcamp 2018: "The Trust Project"-Gründerin Sally Lehrman für vierte Keynote bestätigt

scoopcamp 2018: "The Trust Project"-Gründerin Sally Lehrman für vierte Keynote bestätigt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8218 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/scoopcamp" scoopcamp 2018: "The Trust Project"-Gründerin Sally Lehrman für vierte Keynote bestätigt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8218 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/scoopcamp"

Hamburg (ots) - Die Keynote-Speaker für das zehnte scoopcamp stehen fest! Für die Veranstaltung am 27. September 2018 holen nextMedia.Hamburg und die dpa Deutsche Presse-Agentur nationale und internationale Medien-Größen nach Hamburg. Sally Lehrman, Gründerin von 'The Trust Project', ergänzt das hochkarätige Speaker-Lineup um Nonny de la Peña (Emblematic Group), Marius Thorkildsen (Schibsted) und den diesjährigen scoop Award-Träger Jochen Wegner (ZEIT Online).

Das Speaker-Lineup zum zehnjährigen scoopcamp-Jubiläum kann sich sehen lassen: nextMedia.Hamburg und die dpa Deutsche Presse-Agentur konnten für die Medien-Innovationskonferenz am 27. September 2018 vier hochkarätige Keynote-Sprecher gewinnen, die spannende Cases zu aktuellen Themen der Branche vorstellen. Neben Jochen Wegner (ZEIT Online), der in diesem Jahr mit dem begehrten scoop Award ausgezeichnet wird, und den internationalen Keynotes von Nonny de la Peña (Emblematic Group) und Marius Thorkildsen (Schibsted) wird auch die renommierte Journalistin Sally Lehrman (The Trust Project) das Programm bereichern.

Sally Lehrman wurde durch ihre Initiative 'The Trust Project' bekannt. Die preisgekrönte Journalistin befasst sich redaktionell mit Themen aus Medizin und Wissenschaft, ihr zentrales Thema ist gesellschaftliche Vielfalt. In ihrem Buch "News in a New America" argumentiert Lehrman für offene, frei zugängliche Nachrichtenmedien. Neben ihrem journalistischen Engagement setzt sich Sally Lehrman auch für die Ausbildung von Nachwuchsjournalisten ein: So ist sie Senior Director des Programms für journalistische Berufsethik am Markkula Center für Angewandte Ethik der Santa Clara Universität und Professorin für Wissenschaft und Recht am UC Santa Cruz-Center für Wissenschaft und Recht. Die US-Amerikanerin wurde von der Organisation Mediashift für ihre Arbeit unter die "Top 20 Digital Innovators in 2018" gewählt.

In ihrer Keynote zum Thema "Crisis in Trust: How newsrooms around the globe came together to solve one of journalism's most pressing problems" stellt Sally Lehrman 'The Trust Project' vor. Der internationale Zusammenschluss von weltweit mehr als 75 Nachrichtenorganisationen setzt sich für glaubwürdigen Qualitätsjournalismus im Internet ein. Hierzu werden Transparenzstandards definiert, durch die Leser einfach und transparent erkennen können, ob es sich bei den ausgewählten Inhalten um vertrauenswürdige Artikel handelt. News-Seiten im Netz können mit dem Trust-Logo auf qualitativ hochwertige Inhalte aus seriösen Quellen hinweisen. Außerdem haben Anbieter von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken die Möglichkeit, durch Metainformationen, sogenannte "Trust Indicators", die Seriosität von Informationen in ihren Treffer- und Ausspielungslisten zu berücksichtigen.

"'The Trust Project' stellt die ersten Transparenz-Standards der Branche auf und ermöglicht es so News-Plattformen, ihren Lesern die strenge Ethik und harte Arbeit hinter journalistischen Produkten zu zeigen", sagt Sally Lehrman. "Unsere 'Trust Indicators' helfen durch die gezielte Kennzeichnung sowohl den Lesern als auch den Plattformen beim Umgang mit Nachrichten aus verlässlichen Quellen. Sie helfen Konsumenten dabei, Vertrauen in die News-Plattformen und Journalisten zu setzen, die sich bei 'The Trust Project' engagieren." Seit 2017 setzt auch die dpa Deutsche Presse-Agentur, Mitinitiatorin des scoopcamp, ein Zeichen für Qualitätsjournalismus im Internet und unterstützt The 'Trust Project' als aktiver Partner. "Mit ihren Ideen und ihrem Engagement hat Sally Lehrman der Branche in turbulenten Zeiten Orientierungspunkte gegeben. Wir freuen uns, mit ihr gemeinsam weitere Antworten auf die Frage zu finden: Wie kann in der digitalen Welt Vertrauen gewonnen und nachhaltig begründet werden?", so Roland Freund (Stellvertreter des Chefredakteurs, dpa Deutsche Presse-Agentur).

Mit Sally Lehrman stehen die vier Keynote-Speaker des Jubiläums-scoopcamps fest. Neben Lehrmann werden zum zehnten Geburtstag der Journalistenkonferenz die "VR-Patin" Nonny de la Peña (Emblematic Group), der Marketing-Stratege Marius Thorkildsen (Schibsted) sowie ZEIT Online-Chefredakteur und diesjähriger scoop-Award-Träger Jochen Wegner mit ihren Keynotes spannende Einsichten in internationale Best Cases liefern.

Details zu den Workshops und zur hochkarätigen Besetzung des Abschlusspanels folgen in Kürze. Tickets gibt es unter www.scoopcamp.de.

Über das scoopcamp

Das scoopcamp ist die Innovationskonferenz für Onlinemedien. Seit 2009 lädt Hamburg@work - und seit 2014 nextMedia.Hamburg - jährlich zusammen mit der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH mehr als 250 Experten, Entscheider und Innovatoren der IT- und Medienbranche zur Diskussion über Trends und aktuelle Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktentwicklung ein. Im Fokus stehen Themen wie "Data Journalism", "Social Media" und "New Storytelling" in digitalen Medien. www.scoopcamp.de

Über nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Hamburger Initiative für die Medien- und Digitalwirtschaft. Sie wird getragen von der der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hamburg Kreativ Gesellschaft, dem Verein Hamburg@work sowie engagierten Unternehmen und Persönlichkeiten. Ziel der Initiative ist es, die Spitzenposition der Medienmetropole Hamburg zu sichern und die Rahmenbedingungen für die hiesigen Unternehmen zu verbessern. Die Initiative ist der Ansprechpartner zu allen Fragen der digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und die Öffentlichkeit in Hamburg. Abonnieren Sie jetzt den Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus der Medien- und Digitalbranche. Weitere Informationen unter www.nextmedia-hamburg.de

Über dpa

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch. Rund 1000 Journalisten arbeiten von mehr als 160 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 180 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Internet: www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch) Social Web: www.dpa.com/de/social-media

Pressekontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com


Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.