Anzeige
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

scoopcamp 2018: Internationale Top-Speaker der Medienbranche zu Gast in Hamburg

scoopcamp 2018: Internationale Top-Speaker der Medienbranche zu Gast in Hamburg - Programm der Innovationskonferenz für Medien ist vollständig. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8218 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/scoopcamp/dpa" scoopcamp 2018: Internationale Top-Speaker der Medienbranche zu Gast in Hamburg - Programm der Innovationskonferenz für Medien ist vollständig. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8218 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/scoopcamp/dpa"

Hamburg (ots) - Programm der Innovationskonferenz für Medien ist vollständig

- Keynote-Speaker u.a. von Schibsted und Emblematic Group - scoop Award Gewinner 2018: Jochen Wegner (ZEIT Online) - Exklusive Vorstellung des Media Worker Reports 2.0 von
nextMedia.Hamburg, XING und Deloitte - Workshops zu VR, Articlescore & DataScience, Design Thinking,
Ambient News und neuen Technologien im redaktionellen Alltag - Abschlusspanel mit u.a. Sven Gösmann (dpa) und Joachim Dreykluft
(shz) - Das zehnte scoopcamp findet am 27. September in Hamburg statt - Tickets gibt es unter https://www.scoopcamp.de/tickets/ Kaum eine Branche ist so vielfältig und wandelbar wie die Medienszene. Wo noch vor wenigen Jahren die Tageszeitung und die tägliche Nachrichtensendung in Radio und TV die wichtigsten Informationen lieferten, gibt es Neuigkeiten heute überall, jederzeit und vor allem in jeder Form. Ob als Tweet oder Web-Video, als Podcast oder aufwendig produzierte VR-Reportage: Die Medienbranche bedient sich oft und gern neuesten technologischen Trends und wird so nicht selten gleich selbst zum Trendsetter. Das scoopcamp (https://www.scoopcamp.de/) begleitet die Evolution der Medien nunmehr seit zehn Jahren. Am 27. September 2018 feiert die Innovationskonferenz für Medien zehnten Geburtstag und baut auf bewegten Jahren voller Trends, Pioniere und Highlights auf.

"Die vergangenen Jahre haben gezeigt, welch Vielfalt und welche Innovationskraft die Medienszene bietet", so Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg. "Die immer wieder neuen technischen und inhaltlichen Möglichkeiten verändern das Rezeptionsverhalten der Nutzerinnen und Nutzer und damit auch die Geschäftsmodelle der modernen Medien. So eine hochdynamische Branche muss sich stetig anpassen - das scoopcamp beweist nun schon seit einem Jahrzehnt, dass dies in Hamburg bislang überaus erfolgreich geschieht", fügt Brosda hinzu. "Es ist von größter Bedeutung, Diskussionen anzustoßen und sich kritisch mit den Herausforderungen und Trends auseinanderzusetzen, die Medien und Journalismus beeinflussen", ergänzt Meinolf Ellers, Chief Digital Officer der Deutschen Presse-Agentur dpa und Mitinitiator des scoopcamp. "Die vier Keynotes des scoopcamp stehen stellvertretend für die großen Entwicklungen, die die Branche in diesem Jahr bewegen. Wir wollen darüber gemeinsam mit Medienmachern und Digitalexperten diskutieren und neue Impulse setzen".

Den Anfang macht Jochen Wegner (ZEIT Online), der mit seiner Keynote zum Thema "Was sollen wir tun? Journalismus für das 21. Jahrhundert" einen Blick auf den Journalismus der Zukunft wagt. Wegner wird in diesem Jahr zusätzlich mit dem scoop Award 2018 ausgezeichnet. Marius Thorkildsen von Schibsted Norway erörtert, wie man Leser in zahlende Kunden verwandelt. Mit seinem neuartigen Konzept der Conversion hat der norwegische Medienkonzern eine Vorreiterrolle eingenommen, die auch in Deutschland vermehrt Anhänger und Nachahmer findet. Eine weitere Keynote hält "VR-Patin" Nonny de la Peña, Gründerin der Emblematic Group aus den USA, zur Macht von Storytelling in VR und AR. Die U.S.-Amerikanerin Sally Lehrman, Gründerin des weltweit bekannten The Trust Project, spricht in ihrer Keynote von der Vertrauenskrise des Journalismus und wie ihr Projekt diese überwinden kann.

Darüber hinaus warten zahlreiche interaktive Workshops und Diskussionsrunden auf die Gäste. So sprechen Sönke Schierer und Miriam Richter (HHLab der shz) zum Thema "Von Ambient News und Heimatgefühlen - darum ist das HHLab kein StartUp, sondern ein StartDown". Holger Wiebe und Thomas Strothjohann (beide ZEIT Online) berichten über "Design Thinking: My Country Talks". Yannik Dillinger von der Schwäbischen Zeitung stellt gemeinsam mit Manuel Conrad von Merkurist das brandaktuelle Thema "Was Verlage aus der Interaktion mit den Lesern lernen können - Articlescore und DataScience für erfolgreiche Inhalte" vor. Auch das Thema VR wird interaktiv behandelt: Matthias Kuhr (nextReality.Hamburg) erörtert das Thema "AR und VR als neue Werkzeuge für eine bessere Kommunikationsbasis". Christian Heise und Kerstin Saathoff von der Google News Initiative stellen in ihrem Workshop "Neue Technologien & kreatives Denken im redaktionellen Alltag" vor. Durch den Tag führt die Journalistin Eva Schulz.

Ein weiteres Programmhighlight ist die Präsentation des Media Worker Report 2.0, der in Zusammenarbeit von nextMedia.Hamburg, XING und Deloitte recherchiert und erstellt wurde. In den vergangenen Monaten wurden Media Worker aus ganz Deutschland zu ihren beruflichen Umständen und Präferenzen befragt und die Ergebnisse zu einer repräsentativen Studie ausgearbeitet. Beim scoopcamp 2018 stellen die Macher des Reports die Zahlen und Fakten live auf der Bühne vor. Das letzte Wort gehört beim Abschlusspanel unter der Moderation von Daniel Bröckerhoff (ZDF heute+) Medien-Experten wie Sven Gösmann (dpa) und Joachim Dreykluft (shz).

Das vollständige Programm des scoopcamp 2018 können Sie hier https://www.scoopcamp.de/agenda/ einsehen.

Das scoopcamp wird von nextMedia.Hamburg, der Standortinitiative der Medien- und Digitalwirtschaft, und der Nachrichtenagentur dpa veranstaltet. Google News Initiative, die mh:n digital GmbH, XING, Jimdo und omnia360 unterstützen das scoopcamp als Kooperationspartner.

Über das scoopcamp

Das scoopcamp ist die Innovationskonferenz für Medien. Seit 2009 lädt Hamburg@work - und seit 2014 nextMedia.Hamburg - jährlich zusammen mit der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH mehr als 250 Experten, Entscheider und Innovatoren der IT- und Medienbranche zur Diskussion über Trends und aktuelle Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktentwicklung ein. Im Fokus stehen Themen wie "Data Journalism", "Social Media" und "New Storytelling" in digitalen Medien. www.scoopcamp.de

Über nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Hamburger Initiative für die Medien- und Digitalwirtschaft. Sie wird getragen von der der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hamburg Kreativ Gesellschaft, dem Verein Hamburg@work sowie engagierten Unternehmen und Persönlichkeiten. Ziel der Initiative ist es, die Spitzenposition der Medienmetropole Hamburg zu sichern und die Rahmenbedingungen für die hiesigen Unternehmen zu verbessern. Die Initiative ist der Ansprechpartner zu allen Fragen der digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und die Öffentlichkeit in Hamburg. Abonnieren Sie jetzt den Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus der Medien- und Digitalbranche. Weitere Informationen unter www.nextmedia-hamburg.de

Über dpa

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch. Rund 1000 Journalisten arbeiten von mehr als 160 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 180 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Internet: www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch)

Social Web: www.dpa.com/de/social-media

Pressekontakt:

Kristin Splieth
FAKTOR 3 AG
nextMedia.Hamburg
+49 40-679446 6144
k.splieth@faktor3.de

Jens Petersen
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Leiter Konzernkommunikation
+49 40-4113 32843
pressestelle@dpa.com


Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTAL Presseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.