Anzeige
Ford-Werke GmbH

Ford präsentiert neue Generation elektrifizierter Fahrzeuge

Der "Go Further"-Event von Ford wirft seine Schatten voraus: Der Konzern präsentiert am Dienstag, 2. April 2019, ab 16.15 Uhr in Amsterdam eine Vielzahl von elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen, darunter den Ford Fiesta EcoBoost Hybrid* und den Ford Focus (Bild) EcoBoost Hybrid** - beide mit 48-Volt-mild-Hybrid-Technologie und dem vielfach preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner ausgerüstet. Diese neue Generation von smarten Fahrzeugen für eine smarte Welt wird ihren Beitrag zu einer saubereren und geräuschärmeren Zukunft leisten. Sie verkörpern Ford-Markenwerte wie Vertrauen, Bezahlbarkeit und Fahrspaß und lassen einen größeren Kundenkreis an den Vorteilen der elektrifizierten Mobilität teilhaben. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH" Der "Go Further"-Event von Ford wirft seine Schatten voraus: Der Konzern präsentiert am Dienstag, 2. April 2019, ab 16.15 Uhr in Amsterdam eine Vielzahl von elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen, darunter den Ford Fiesta EcoBoost Hybrid* und den Ford Focus (Bild) EcoBoost Hybrid** - beide mit 48-Volt-mild-Hybrid-Technologie und dem vielfach preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner ausgerüstet. Diese neue Generation von smarten Fahrzeugen für eine smarte Welt wird ihren Beitrag zu einer saubereren und geräuschärmeren Zukunft leisten. Sie verkörpern Ford-Markenwerte wie Vertrauen, Bezahlbarkeit und Fahrspaß und lassen einen größeren Kundenkreis an den Vorteilen der elektrifizierten Mobilität teilhaben. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"

Köln (ots) -

- Ford Europa bietet am 2. April beim "Go Further"-Event in
Amsterdam Ausblick auf Pkw- und Nutzfahrzeug-Modelle mit
elektrifizierten Antrieben


- Ford Fiesta EcoBoost und Ford Focus EcoBoost werden künftig
auch mit mild Hybrid-Technologie verfügbar sein und führen den Reigen
elektrifizierter Ford-Pkw und -Nutzfahrzeuge an

Der "Go Further"-Event von Ford wirft seine Schatten voraus: Der
Konzern präsentiert am Dienstag, 2. April, ab 16.15 Uhr in Amsterdam
eine Vielzahl von elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen, darunter
den Ford Fiesta EcoBoost Hybrid* und den Ford Focus EcoBoost Hybrid**
- beide mit 48-Volt-mild-Hybrid-Technologie und dem vielfach
preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner ausgerüstet.
Diese neue Generation von smarten Fahrzeugen für eine smarte Welt
wird ihren Beitrag zu einer saubereren und geräuschärmeren Zukunft
leisten. Sie verkörpern Ford-Markenwerte wie Vertrauen, Bezahlbarkeit
und Fahrspaß und lassen einen größeren Kundenkreis an den Vorteilen
der elektrifizierten Mobilität teilhaben.



Die "Go Further"-Veranstaltung, die vierte ihrer Art, wird von
Steven Armstrong, designierter Chairman von Ford Europa, dem Nahen
Osten und Afrika, sowie von Stuart Rowley, designierter Präsident von
Ford Europa, am 2. April um 16.15 Uhr eröffnet. Sie kann über einen
Stream auf www.gofurtherlive.com live verfolgt werden.
Pressemitteilungen, Fotos, Videos und weitere Materialien sind dann
zeitnah auf der Website http://gofurther.fordpresskits.com
abrufbar.


„Die neuen Ford Fiesta- und Ford Focus-mild Hybrid-Modelle
unterstreichen unser Bekenntnis, den Kunden besonders umweltgerechte
und nachhaltige Modelle mit fortschrittlichen Technologien
anzubieten. Nächste Woche in Amsterdam, aber auch danach, werden wir
weitere entsprechende Fahrzeuge vorstellen“, betont Armstrong. „Wir
haben große Anstrengungen unternommen, um mild Hybrid-Versionen für
zwei unserer beliebtesten Baureihen zu entwickeln. Sie werden
voraussichtlich ab Anfang 2020 dafür sorgen, dass unsere Kunden bares
Geld sparen können, und wir trotzdem unserer Fahrspaß-Philosophie
treu bleiben.“



Hohe Kraftstoffeffizienz und charakteristisches Fahrvergnügen


Beim Ford Fiesta mHEV und beim Ford Focus mHEV (mHEV = mild
Hybrid Electric Vehicle) ersetzt ein riemengetriebener
Starter-Generator (Belt-driven Integrated Starter/Generator, BISG)
die konventionelle Lichtmaschine. Er rekuperiert die beim Bremsen
entstehende kinetische Energie und speist diese in eine luftgekühlte
Lithium-Ionen-Batterie mit 48 Volt Spannung ein. Der BISG ist in den
Nebenaggregate-Strang integriert, greift aber auch als Motor vor
allem in Beschleunigungsphasen sowie bei geringeren Drehzahlen mit
zusätzlichem Drehmoment ein und unterstützt somit den 1,0 Liter
großen EcoBoost-Dreizylinder.



Unter dem Strich vereinen der Ford Fiesta mHEV und der Ford
Focus mHEV besonders hohe Kraftstoffeffizienz mit dem Ford-typischen
Fahrvergnügen, das sich nun in einer noch kraftvolleren und noch
sportlicheren Performance niederschlagen wird.



„Der 1,0 Liter große EcoBoost-Dreizylinder hat längst bewiesen,
dass Kraftstoffeffizienz und hohes Leistungspotenzial durchaus Hand
in Hand gehen können“, erläutert Roelant de Waard, als Vizepräsident
von Ford Europa zuständig für Marketing, Sales und Service. „Mit der
neuen mild Hybrid-Technologie erreichen wir nun das nächste Level.
Unsere Kunden werden die sanfte, aber stets nachdrückliche
Leistungsentfaltung ebenso mögen wie die Tatsache, dass sie mit
diesen Modellen noch seltener eine Zapfsäule ansteuern müssen.“



Ford Mondeo Turnier auch als Voll-Hybrid-Version lieferbar


Anfang des Jahres hatte Ford zusätzlich zur 4-türigen Mondeo
Hybrid-Limousine auch die Kombi- (Turnier-) Version mit
Voll-Hybrid-Antrieb vorgestellt. Dank der Kombination
2,0-Liter-Benzinmotor / Elektromotor empfehlen sich beide Mondeo
Hybrid-Versionen als attraktive Alternativen insbesondere zu den
Mondeo Diesel-Varianten. Zudem ist der Mondeo Hybrid Turnier*** das
einzige Voll-Hybrid-Angebot unter den Kombi-Modellen dieses
Segments.

Jede Ford-Modellreihe wird um mindestens eine
elektrifizierte Variante erweitert
Ford Europa hat bereits Anfang
dieses Jahres angekündigt, dass – beginnend mit dem Ford Focus – jede
Pkw- und Nutzfahrzeug-Modellreihe künftig um mindestens eine
elektrifizierte Variante erweitert wird beziehungsweise dass auch
ganz neue Baureihen mit elektrifizierten Antrieben auf den Markt
kommen werden. Diese Fahrzeuge werden mit Mild-, Voll- oder
Plug-In-Hybrid-Antrieb oder mit einem rein batterie-elektrischen
Antrieb angeboten werden.




* Kraftstoffverbrauch des Ford Fiesta mHEV: 4,9 l/100 km,
CO2-Emissionen: 112 g/km1)



** Kraftstoffverbrauch des Ford Focus mHEV: 4,7 l/100 km,
CO2-Emissionen: 106 g/km1)



*** Kraftstoffverbrauch des Ford Mondeo Hybrid Turnier: 5,0 -
4,4 l/100 km, CO2-Emissionen: 113 - 101 g/km1)




1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen
Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils
geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein
einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern
dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen
Fahrzeugtypen.

 
Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und
die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der
effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern
werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren
beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich
verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen
Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen
neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den
Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer
Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen
und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere
Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.



Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge nach dem
World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) gemäß (EU)
2017/1151 in der zuletzt geänderten Fassung homologiert. Beim WLTP
handelt es sich um neues, realitätsnäheres Prüfverfahren zur Messung
des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab dem 1. September
2018 ersetzt WLTP das aktuelle Testverfahren NEFZ (Neuer Europäischer
Fahrzyklus) komplett. Während der Auslaufphase des NEFZ werden
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nach WLTP-Standards auf das
NEFZ-Verfahren umgerechnet. Da sich einige Verfahren zur Bestimmung
der Verbrauchs- und Emissionswerte verändert haben, ergibt sich eine
gewisse Abweichung zu bisherigen Angaben. D. h., ein und dasselbe
Fahrzeug könnte unterschiedliche Werte bei Kraftstoffverbrauch und
CO2-Emissionen aufweisen.




Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und
Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an
den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925
haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert.
Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.


Pressekontakt:

Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Aktualisierung: 26.03.2019, 14:30 Uhr


Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Ford-Werke GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTAL Presseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.