Anzeige
Ford-Werke GmbH

Ford EcoGuide erstmals für Ford-Nutzfahrzeuge: Smart-Driving-Funktion kann sogar um die Ecke schauen

Köln (ots) -

- Ford EcoGuide hilft dem Fahrer, Kraftstoff zu sparen, indem das
System anzeigt, wann der Fahrer aufgrund von vorausliegenden
Situationen wie Straßenkreuzungen, Tempolimits oder Steigungen den
Gang wechseln sollte - Um Kraftstoff zu sparen, sollten unnötige Brems- und
Beschleunigungsvorgänge vermieden werden. Durch vorausschauende
Fahrweise lassen sich Kosten um bis zu 12 Prozent reduzieren - Ford EcoGuide wird als Bestandteil des Navigationssystems
erstmals bei neuen Ford-Nutzfahrzeugen eingeführt Weniger Gas geben bedeutet weniger Kraftstoffverbrauch. Aus diesem Grund wird Ford erstmals eine Technologie im Nutzfahrzeugbereich einführen, die den Fahrern dabei hilft, rechtzeitig abzubremsen und zu schalten - sogar, wenn sich Verkehrssituationen wie Kreuzungen, Tempolimits oder Steigungen noch außerhalb der Sichtweite befinden. Die Ford EcoGuide-Technologie verwendet das bordeigene Navigationssystem, um den Fahrer über vorausliegende Fahrsituationen zu informieren. Das System analysiert das Fahrverhalten und gibt Rückmeldung über das Kombiinstrument, um besonders effizientes Fahren zu ermöglichen.

"Jeder hat schon mal erlebt, dass man plötzlich bremsen muss, wenn eine Kurve enger wird als erwartet, nur um danach wieder zu beschleunigen. Ford EcoGuide hilft, dies zu vermeiden und spart dem Fahrer somit Kraftstoff, Zeit und Stress", sagte Michael McDonagh, Transit Global Chief Programme Engineer, Ford of Europe.

Ford wird die EcoGuide-Technologie ab Mitte 2019 erstmals für die Nutzfahrzeugmodelle Ford Transit, Ford Transit Custom und Ford Tourneo Custom verfügbar machen. Ein Video finden Sie unter: https://youtu.be/jkMZ9WnpY0M

"Reibungsloses Fahren und eine möglichst vorausschauende Beurteilung der Straße, um unnötiges Bremsen und Beschleunigen zu vermeiden, kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 12 Prozent reduzieren", sagte Rebecca Ashton, Leiterin Politik und Forschung bei der britischen Straßenverkehrssicherheits-Organisation IAM RoadSmart, die vom Energy Saving Trust genehmigte Eco-Driving-Schulungen durchführt.

Gewohnheiten ändern, um die Effizienz zu steigern

EcoGuide unterstützt einen reibungslosen Fahrbetrieb, indem Informationen aus der Satellitennavigation verwendet werden, um den Fahrer über nahe Straßenkreuzungen, Steigungen und Kurven oder bevorstehende Geschwindigkeitsbegrenzungen zu informieren. Basierend auf diesen Informationen empfiehlt das System im Bedarfsfall ein rechtzeitiges Abbremsen, während die Gangwechselanzeige des Fahrzeugs den idealen Gang mithilfe von Symbolen im Kombiinstrument anzeigt. Darüber hinaus kann der Ford EcoGuide dem Fahrer mittels eines speziellen Lichtsignals in der digitalen Geschwindigkeitsanzeige eine Rückmeldung geben, die auf der Analyse von Beschleunigungs-, Brems- und Schaltmustern basiert. Das Lichtsignal ändert sich, wenn der Fahrer effizientere Fahrgewohnheiten annimmt, und am Ende jeder Fahrt kann auf Wunsch ein Bericht ausgelesen werden.

Die neue Ford Transit-Baureihe bietet eine höhere Nutzlast und verbesserte Antriebsstränge, die die Kraftstoffeffizienz um bis zu 7 Prozent verbessern. Hierzu zählen vor allem die EcoBlue-Hybrid-Motoren, die im Vergleich zum Standard-Dieselmotor eine zusätzliche Verbesserung der durchschnittlichen Kraftstoffeffizienz von rund drei Prozent realisieren, im Stadtverkehr können es sogar bis zu acht Prozent sein.

Insbesondere der neue Ford Transit setzt in puncto Konnektivität ein Ausrufezeichen. Seine integrierte FordPass Connect-Modem-Technologie ergänzt nicht nur das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 3 und macht das Fahrzeug zu einem WLAN-Hotspot für bis zu zehn Endgeräte, sie hilft Flottenbetreibern auch bei der Kosteneinsparung.

Das aktuelle Ford Transit-Modell hat dazu beigetragen, die Transit-Modellfamilie als Segmentführer in Europa und Nordamerika zu etablieren. Das Umsatzwachstum in Europa setzte sich auch im Jahr 2018 fort, mit dem besten Umsatz aller Zeiten (292.500 verkaufte Exemplaren im Gesamtjahr)*.

* Ford zählt zu den "EU 20"-Märkten die 20 europäischen Märkte, in denen das Unternehmen durch nationale Verkaufsorganisationen vertreten ist. Dabei handelt es sich um: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien, die Schweiz, Tschechien und Ungarn.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

Pressekontakt:

Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Detlef Jenter
Ford-Werke GmbH
0221/90-18745
djenter@ford.com


Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Ford-Werke GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.