Anzeige
Ford-Werke GmbH

Neue Internet-Funktion von Ford zeigt: So weit können Sie künftig mit einem Batterie-elektrischen SUV von Ford fahren

So weit können Sie künftig mit einem Batterie-elektrischen SUV von Ford fahren. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH" So weit können Sie künftig mit einem Batterie-elektrischen SUV von Ford fahren. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"

Köln (ots) -

- Ein vom Ford Mustang inspiriertes, Batterie-elektrisches SUV
ermöglicht schon bald eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern
- Markteinführung ist für 2020 geplant
- Auf einer neuen Internetseite von Ford lassen sich individuelle
Fahrstrecken eingeben. Angezeigt werden Fahrzeug-Reichweiten bis zum
nächsten Ladestopp Im Jahr 2020 wird Ford ein vom Ford Mustang inspiriertes, rein Batterie-elektrisches SUV als Teil einer umfassenden Reihe elektrifizierter Modelle auf den Markt bringen. Eine kürzlich von Ford in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass die meisten Studienteilnehmer künftig ein elektrifiziertes Fahrzeug besitzen möchten, wobei fast die Hälfte der Befragten (45 Prozent) angibt, dass die Unabhängigkeit von herkömmlichen Kraftstoffen ein klarer Vorteil von rein Batterie-elektrischen Fahrzeugen ist.

Allerdings geben 40 Prozent der befragten Personen offen zu, wenig oder gar keine Kenntnisse über Elektrofahrzeuge zu haben, was bedeutet, dass sie den Wechsel von der Zapfsäule zur Ladestation in naher Zukunft eher nicht vornehmen werden. Vor diesem Hintergrund ermöglicht eine neue, interaktive Funktion auf der Internetpräsenz von Ford allen interessierten Seitenbesuchern, ihre täglichen Fahrstrecken einzugeben und herauszufinden, wie lange beziehungsweise wie weit sie fahren können, bis ein erneutes Aufladen des Akkus erforderlich wird. Die Angaben erfolgen auf Grundlage des geplanten, rein Batterie-elektrischen Ford-SUV, welches über eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern verfügen wird.

Routenplaner online

Die neue Internetseite ist Teil einer laufenden Initiative von Ford, mit der Verbraucher über Mild-Hybrid-, Vollhybrid-, Plug-In-Hybrid- und rein Batterie-elektrische Fahrzeuge aufgeklärt werden sollen. Es geht darum, Vorurteile gegenüber der Elektromobilität abzubauen - und darum, genau die Mobilitätslösung zu finden, die zum jeweils individuellen Lebensstil von Autofahrern passt. Die neue Reichweiten-Funktion erreichen Sie unter folgender Adresse: http://ots.de/yYqoOk

Umfrage-Ergebnisse

Die eingangs erwähnte Umfrage zum Thema Elektromobilität wurde im Juni 2019 vom globalen Marktforschungsinstitut PSB in Europa, den USA sowie in China durchgeführt. Die europäische Stichprobe umfasste jeweils 200 Befragte aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien. Ergebnisse im Überblick:

- 84 Prozent der Besitzer von Hybrid- und Elektrofahrzeugen sowie
potenzielle Käufer stimmen darin überein, dass Elektrofahrzeuge
Spaß machen
- Drei von vier Personen streben an, eines Tages ein Elektrofahrzeug
zu besitzen, darunter 92 Prozent der Chinesen, 73 Prozent der
Europäer und 53 Prozent der Amerikaner
- 87 Prozent glauben, dass sie einen speziellen Stecker benötigen, um
ein Elektrofahrzeug aufzuladen
- Hauptbedenken bezüglich Elektrofahrzeuge sind das Fehlen von
Ladestationen (49 Prozent), die kurze Akkulaufzeit (43 Prozent)
sowie die Notwendigkeit häufiger Ladevorgänge (38 Prozent) "Während viele unserer Kunden die Vorteile elektrifizierter Fahrzeuge verstehen, glauben wir, dass es in der Öffentlichkeit noch immer eine Wahrnehmungslücke gibt", sagt Darren Palmer, Team Edison Global Product Development Director, Ford. "Die Leistungsfähigkeit von rein Batterie-elektrischen Fahrzeugen hat sich in letzter Zeit erheblich verbessert. Dies möchten wir verdeutlichen, indem wir mit einer Reihe von Vorurteilen aufräumen, die bezüglich Elektromobilität existieren. Zugleich stärken wir unser Portfolio an elektrifizierten Fahrzeugen, die wir schon bald auf den europäischen Märkten einführen werden".

Elektrifizierte Fahrzeugmodelle, die Ford in Europa einführen wird:

- Ford Kuga Plug-In-Hybrid mit einer rein elektrischen Reichweite von
50 km
- Ford Kuga EcoBlue-Hybrid und Ford Kuga Mild-Hybrid
- Ford Explorer Plug-In Hybrid-SUV mit sieben Sitzen
- Ford Fiesta EcoBoost-Hybrid und Ford Focus EcoBoost-Hybrid mit
ausgefeilter Mild-Hybrid-Technologie
- Ford Puma EcoBoost-Mild-Hybrid
- Ford Tourneo Custom und Ford Transit Custom Plug-In Hybrid
- EcoBlue Hybrid-Versionen des Ford Tourneo Custom
Personentransporters sowie der Modelle Ford Transit und Ford
Transit Custom
- Batterie-elektrischer Ford Transit
- Mustang-inspiriertes SUV mit rein Batterie-elektrischem Antrieb
- Ford wird die Elektrofahrzeugarchitektur und die Elektroplattform
(MEB) von Volkswagen verwenden, um ab 2023 in Europa mindestens ein
vollelektrisches Großserienfahrzeug für europäische Kunden zu
entwerfen und zu bauen
- Ford Mondeo Hybrid, auch als Turnier Videos zu Elektrofahrzeugen finden Sie unter:

https://www.youtube.com/watch?v=S6Mig3tfmO0
https://www.youtube.com/watch?v=T5vtLf4U99M Kraftstoffverbrauch des Ford Kuga mit Plug-In-Hybrid-Antrieb in l/100 km: 1,2 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 26 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Kuga mit EcoBlue-Mild-Hybrid-Antrieb in l/100 km: 5,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 132 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Kuga mit Hybrid-Antrieb in l/100 km: 5,6 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 130 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Explorer Plug-In-Hybrid in l/100 km: 2,9 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 66 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Fiesta mit EcoBoost-Mild-Hybrid-Antrieb in l/100 km: 4,9 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 112 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Focus mit EcoBoost-Mild-Hybrid-Antrieb in l/100 km: 4,7 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 106 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Puma EcoBoost Mild-Hybrid in l/100 km: 4,5-4,3 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 101-99 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Tourneo Custom Plug-In-Hybrid in l/100 km: 3,3 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 75 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Mondeo Hybrid in l/100 km: 4,1 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 94 g/km*

Kraftstoffverbrauch des Ford Mondeo Turnier Hybrid in l/100 km: 4,4 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 101 g/km*

Kraftstoffverbrauch des noch namenlosen, batterie-elektrischen und vom Ford Mustang inspirierten SUV in l/100 km: Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn des neuen Modells bekannt.

* Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und unter http://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das vorherige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Pressekontakt:

Ute Mundolf
Ford-Werke GmbH
Tel.: 0221/90-17504
umundolf@ford.com


Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Ford-Werke GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.