Anzeige

Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Digitale Förderung: Neue Social-Media-Kampagne #MoreThanMS und Benefizkonzert des Deutschen Neuro-Orchesters

Frankfurt/Main (ots) - In dieser Woche startet die von der Hertie-Stiftung ins Leben gerufene neue Social-Media-Kampagne #MoreThanMS, bei der drei starke Persönlichkeiten mit Multipler Sklerose filmisch porträtiert werden. Im Vordergrund stehen Momentaufnahmen aus ihrem Leben. Die Kampagnen-Spots werden auf Facebook, Instagram und YouTube sowie auf der Webseite (https://www.ghst.de/morethanms/) der Hertie-Stiftung zu sehen sein.

Die Kampagne: Leben, Mitgefühl und Respekt: #MoreThanMS

Mit der neuen Social-Awareness-Kampagne möchte die Hertie-Stiftung das Bewusstsein zur MS-Erkrankung auf menschlicher Seite fördern. Sie stellt filmisch eindrücklich dar, dass das Leben von Andreas, Karolina und Marie viele Facetten hat - nicht nur die der Multiplen Sklerose. Damit zeigt die MS-Awareness-Kampagne der Hertie-Stiftung: Der Mensch ist mehr als seine Diagnose. Die Musik zu allen drei Spots kommt von der Berlinerin Marie Garroth und ihrer Band.

Highlight: Benefizkonzert des Deutschen Neuro-Orchesters

Des Weiteren fördert die Gemeinnützige Hertie-Stiftung auch in diesem Jahr ein Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft und der Berliner Schlaganfall-Allianz. Das Deutsche Neuro-Orchester wird am 3. November um 20 Uhr auf der Website (https://www.dgnvirtualmeeting.org/) des virtuellen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) zu sehen sein. Gespielt wird die Streicherserenade C-Dur, Op. 48, von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Interessierte können das Konzert auf dem YouTube-Kanal des Deutschen Neuro-Orchesters auch im Nachgang abrufen.

Über die Gemeinnützige Hertie-Stiftung: Die Arbeit der Hertie-Stiftung konzentriert sich auf zwei Leitthemen: Gehirn erforschen und Demokratie stärken. Die Projekte der Stiftung setzen modellhafte Impulse innerhalb dieser Themen. Im Fokus stehen dabei immer der Mensch und die konkrete Verbesserung seiner Lebensbedingungen. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung wurde 1974 von den Erben des Kaufhausinhabers Georg Karg ins Leben gerufen und ist heute eine der größten weltanschaulich unabhängigen und unternehmerisch ungebundenen Stiftungen in Deutschland. www.ghst.de (http://www.ghst.de)

Pressekontakt:

Mona Mann
Kommunikation
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Grüneburgweg 105
60323 Frankfurt
Tel. +49 69 660 756 - 157
mannm@ghst.de
www.ghst.de


Original-Content von: Gemeinnützige Hertie-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.