Anzeige

INDIKON GmbH

INDIKONschool - einfache Digitalisierung der Schule. Komfortabel, erprobt und kostengünstig

Lahr, Schwarzwald (ots) - Die Geschäftsleitung der INDIKON GmbH im Schwarzwald gibt bekannt, dass das umfassende System für die digitale Schule erweitert wurde um ein neues classroom management und Visavid als DSGVO-konformes Konferenztool. Bei Visavid, der bayrischen Musterlösung, ist INDIKON sogar der erste zertifizierte Deutschland-Partner. Die Komplettlösung ist kostengünstig und erprobt: Das sensationelle IT-System für Schulen (auch Verwaltungen und Business) erobert den Markt. Seit 2017 ständig weiter entwickelt und erprobt hat es sich im Schuleinsatz bewiesen. Das Besondere: Nicht das System bestimmt die Regeln, sondern die Schule beziehungsweise der Kunde bestimmen, wie es aussehen soll. Schnell im Einsatz, mit Ansprechpartnern im gesamten DACH-Raum. Sogar ein weniger schnelles Internet ist kein Hindernis mehr.

Kompliziert und teuer muss nicht sein

Schulen kennen IServ, campuslan, SkoolControl und andere Systeme. Derzeit noch seltener im Gespräch, aber bereits bei Bundesländern als Landeslösung im Gespräch, ist INDIKON. Geschäftsführer und Entwickler des INDIKON-Systems Andreas Matheis zu den Unterschieden, die Schulen einen unschätzbaren Mehrwert liefern: Ich habe noch in der Schulzeit meine Leidenschaft für IT entdeckt. Und seitdem hat es mich nicht losgelassen, IT für Kunden und Anwender so einfach und kostengünstig wie möglich zu machen, ohne dabei auf Komfort zu verzichten. Ich habe von Beginn an Schullösungen installiert - und bin gemeinsam mit den Schulleitern und Lehrkräften darüber fast verzweifelt, wie kompliziert alles war. Viel Lehrer-Zeit ging für Administration verloren. Und diese Zeit ist heute nicht mehr vorhanden. Mit steigenden Anforderungen und der zunehmenden Anzahl an Geräten wird es auch nicht einfacher für die Schulen und teuer für die Schulträger. INDIKON ist die Lösung - fast egal bei welcher Infrastruktur und mit welchen Endgeräten.

Vermeintlich preiswerte Angebote sind oft trügerisch

Ein riesiges Thema sind derzeit vermeintlich preiswerte Lösungen. Über Testphasen und günstige Einstiegsangebote werden niedrige Kosten vorgegaukelt. Aber jedes Mal erlebe ich es wieder, dass die Schulen von den Folgekosten wie Administration, Pflege, Supportbedarf und laufenden Kosten völlig überrascht sind. Die Arbeitszeit der Lehrkraft ist ja auch wertvoll, wird bei Überlegungen aber gern vergessen. Genau in diesen Bereichen scheuen wir keinen Vergleich. Wir haben Berechnungen und Beispiele bei Kunden, die zeigen, dass sogar zigtausende Euros eingespart werden können - einfach weil unser System auch hardwaretechnisch unschlagbare Vorteile bietet. Das geht bis hin zu den Endgeräten."

Endgeräte mit weniger Leistungsbedarf für Chancengleichheit

"Mal ganz ehrlich - wäre es nicht viel gerechter, wenn Gleichberechtigung der Schüler geschaffen wird, indem es keine Rolle mehr spielt, welches Endgerät sie haben und wie leistungsfähig es ist? Wir nennen das die "digitale Schuluniform". Mit INDIKON ist es unwichtig, ob der Schüler den schicksten Apple oder Super-PC hat. Das gibt keine Vorteile mehr. Diese Kernelemente des Systems spiegeln gleichzeitig die Philosophie des Unternehmens wider: Kostengünstig, leistungsstark, einfach zu bedienen und mit vollem Support zur bestmöglichen Unterstützung der Kunden."

Was genau INDIKON ist - einschalten und loslegen

INDIKON bedeutet Individuelles Digitalisierungs-Konzept. Also kann die Schule wählen, was genau sie haben möchte, um die Plattform für digitalen Unterricht, egal ob online oder offline, zu haben. Mit den Partnern vor Ort sorgt INDIKON für Digitalisierung von A - Z aus einer Hand: Von der idealen Infrastruktur über robuste, kostengünstige Geräte, die für jeden Laien leicht bedienbar sind bis hin zum Classroom-Management, Videokonferenzlösungen und mehr. Einmal individuell zusammengestellt, ist für die Schule "einschalten und loslegen" die Devise - leicht bedienbar, stabil, sicher. Und Lehrkräfte sind von der Administration befreit.

Die Vorteile insgesamt aufzuzählen, führt zu weit. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alles erfüllt wird, was das Schulherz begehrt. Nennen Sie ein Stichwort wie Cloud-Classroom-Management, Online-Prüfungen, Jugendschutz, System-Unabhängigkeit (egal ob Android, Windows, Apple), Datenschutz, geräteunabhängiges MDM - Gerätemanagement, Schulnetzwerk mit Webportal, multimedialer IT-gestützter Unterricht, pädagogische Schulnetze, Videokonferenzsystem, pädagogische Oberfläche, Netzwerkinfrastruktur - was das Herz begehrt, kann in das INDIKON-System gepackt werden. Das System kommt schon mit einer soliden Basisausstattung. An Apps beziehungsweise Programmen ist bereits alles vorhanden, um den Lehrplan zu erfüllen. Weitere Anwendungen kann die Schule auswählen.

Dass die Schulen trotz dieses enormen Leistungsumfangs ihr Budget schonen können, liegt am ausgetüftelten System. Das ist in dieser Form bisher einzigartig. Eine Kundenstimme fasst es zusammen: "Wenn ich gewusst hätte, dass es so einfach sein kann. Es ist genial, wie Ihr das macht".

Nachhaltigkeit - gegen den digitalen Elektroschrotthaufen

INDIKON hat sich außerdem der Nachhaltigkeit verschrieben. Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung warnt schon am 11. Juli 2017 vor dem Elektroschrotthaufen infolge der Schul-Digitalisierung. Und das will natürlich niemand - die öffentlichen und privaten Mittel sollen ressourcenbewusst und ökonomisch eingesetzt werden.

Mit einem System wie INDIKON geht das. Nicht nur über einfache günstige Geräte und einen geringeren Leistungsbedarf, sondern auch über eine längere Lebensdauer.

Wo und wie das System zu sehen ist - alles aus einer Hand ist möglich

Über Händlerpartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz kann das INDIKON-System demonstriert werden. Durch die Händler-Partnerschaften ist die komplette Betreuung der Schule rund um die IT gewährleistet, so dass die Schulen alles aus einer Hand bekommen können. Sollte das bisherige Systemhaus der Schule noch kein Partner sein - kein Problem. INDIKON sucht noch weitere Partner und unterstützt auch neue Händler. Derzeit finden Vorführungen in kleinem Rahmen, auf Wunsch auch online statt. Testgeräte sind möglich, so dass dem Erleben und Ausprobieren von INDIKON nichts im Weg steht.

Seit dem 01.03.2021 als GmbH firmierend und in neuen, großzügigen Räumlichkeiten visa können auch am Firmensitz in Lahr Termine stattfinden.

Weiterführende Informationen und Pressekontakt:

www.indikon-gmbh.com (http://ots.de/1f3Vnf)

Pressekontakt:

INDIKON GmbH
Beate Hackmann
Carl-Benz-Str. 10c
77933 Lahr
presse@indikon-gmbh.com
+49 7821 27 50 127


Original-Content von: INDIKON GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: INDIKON GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.