Anzeige

NOVENTI Health SE

Umsatzrekord: Apotheken sind in der Corona-Krise gefragt wie nie - Deutschlands eRezept ist da

NOVENTI eRezept. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135077 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/NOVENTI Health SE" NOVENTI eRezept. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135077 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/NOVENTI Health SE"

München (ots) - Zahlen von NOVENTI, Deutschlands Marktführer im Gesundheitsmarkt, belegen: In der Corona-Pandemie bringen deutsche Apotheken Höchstleistungen. Das eRezept erhöht dabei ab sofort die Sicherheit. Apotheken können nun komplett kontaktlos Medikamente ausgeben und damit das Infektionsrisiko minimieren. NOVENTI unterstützt das mit dem Corona-Tarif: sechs Monate kostenfreie eRezept-Abrechnung für Apotheken vor Ort.

In der Corona-Pandemie sind die Apotheken vor Ort so gefragt wie nie zuvor. Das belegen die Abrechnungszahlen der Unternehmensgruppe NOVENTI, zu deren Kunden 52 Prozent der deutschen Apotheken zählen: Im Monat März 2020 wurden von dem Gesundheitsdienstleister 16,3 Millionen Rezepte mit einem Wert von fast zwei Milliarden Euro abgerechnet. Das ist Rekord in der 120-jährigen Unternehmensgeschichte von NOVENTI. Ganz oben in der Liste der am stärksten nachgefragten Medikamente waren Nasensprays, Hustensäfte, fiebersenkende Mittel sowie Schmerzmittel.

"In der Coronakrise ist sichtbar geworden, wie wichtig die Apotheken vor Ort für das Gesundheitswesen in Deutschland sind", sagt NOVENTI-Vorstandsvorsitzender Dr. Hermann Sommer. "Deutlich wurde aber auch, wie wichtig digitale Lösungen sind und wie sehr sie den Alltag unserer Kunden sowie den der Patientinnen und Patienten ganz besonders in der aktuellen Situation erleichtern und sicherer machen können."

Exklusive Unterstützung des eRezept-Angebots der Techniker Krankenkasse

NOVENTI unterstützt die Techniker Krankenkasse (TK) bei ihrem Vorhaben, die Versorgung von Corona-Patienten zu verbessern. Die TK bietet ihren mehr als 10 Millionen Versicherten bei Erkrankung an COVID-19 oder bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus ein komplett kontaktfreies Vorgehen an. Dabei werden alle Schritte digitalisiert und kontaktlos umgesetzt: von der ärztlichen Beratung über die Arzneimittelverordnung und Rezepteinlösung in der Apotheke, bis hin zur Lieferung der Medikamente durch den Botendienst.

Gesundheitsdienstleister NOVENTI unterstützt das TK-Angebot exklusiv als technischer Dienstleister für den eRezept-Anschluss an die Vor-Ort Apotheken. Ein spezieller Corona-Tarif bietet den Apotheken finanzielle Entlastung bei der Einführung des eRezepts: Das Angebot ermöglicht z.B. Neukunden für sechs Monate einen kostenlosen Zugang zum eRezept. Auch Bestandskunden profitieren.Alle Tarifeinzelheiten auf www.NOVENTI.de/eRezept (http://www.noventi.de/eRezept).

"Damit gehen wir jetzt konsequent den nächsten Schritt in Richtung Digitalisierung: Wir führen Deutschlands eRezept ein - schon vor der gesetzlichen, flächendeckenden Einführung am 1. Januar 2022", sagt Dr. Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe NOVENTI. "Dadurch können wir Kontakte minimieren, das Infektionsrisiko senken und leisten damit einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus."

Flankierende Maßnahmen für das eRezept

NOVENTI begleitet den Start von Deutschlands eRezept mit einer umfassenden Informations- und Marketing-Kampagne. Das erste, auf die Apothekenbranche ausgerichtete, Motiv "Deutschlands eRezept ist da" erscheint als Print-Anzeige und crossmedial. Parallel informiert NOVENTI auch die Endkunden: Die Webseite www.Deutschlands-eRezept.de (http://www.deutschlands-erezept.de/) beantwortet wichtige Fragen und macht zudem die Notwendigkeit des eRezeptes deutlich.

Über NOVENTI

Die NOVENTI Group ist Deutschlands Marktführer im Gesundheitsmarkt, Deutschlands größte Apotheken-Warenwirtschaft und mit über 20 Milliarden Euro Rezept-Abrechnungsvolumen Europas größtes Abrechnungsunternehmen im Gesundheitswesen. Die apothekereigene NOVENTI Group vereint mit ihren über 2.500 Mitarbeitern und 27 eigenständigen Einzelgesellschaften eine Gemeinsamkeit: Sie agieren alle im Gesundheitsmarkt mit den Kernzielgruppen Apotheken, sonstige Leistungserbringer, Pflegedienste und Ärzte. Nachhaltigkeit ist eines der Grundprinzipien der Unternehmensstrategie. NOVENTI wurde als klimaneutrales Unternehmen und als "Great Place to Work" ausgezeichnet.

Aktuell kooperiert NOVENTI mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Initiative "ZEICHEN SETZEN! - Initiative klimaneutrale Apotheken Deutschlands" unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Dr. Gerd Müller. Weitere Informationen unter noventi.de/klimaneutrale-apotheken.

Die von NOVENTI ins Leben gerufene "Initiative gegen Corona" verfolgt das Ziel, zur Aufklärung der Bevölkerung mit aufmerksamkeitsstarken Kampagnen beizutragen. Damit möchte NOVENTI mit seinen Partnern BILD, Wall und Facebook auch einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung in Deutschland leisten. Weitere Informationen unter initiative-gegen-corona.de (http://initiative-gegen-corona.de).

Pressekontakt:

Dr. Silvio Kusche
Bereichsvorstand Marketing (CMO)
Silvio.Kusche@noventi.de

NOVENTI Group
Tomannweg 6
D-81673 München
Telefon +49 89 43184-500

Vorstand NOVENTI Health SE: Dr. Hermann Sommer, Victor J. Castro, Dr. Sven Jansen
www.noventi.de


Original-Content von: NOVENTI Health SE, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: NOVENTI Health SE

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.