Anzeige

Sycor GmbH

Interne IT Diskussionen im Realitätscheck. Wofür CIOs jetzt kämpfen müssen

Stephan Reiss, Geschäftsführer Sycor / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/154810 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. Stephan Reiss, Geschäftsführer Sycor / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/154810 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Göttingen (ots) - Sycor und Statista präsentieren aktuelle Zahlen und Fakten

Der Göttinger IT-Dienstleister zeigt IT Hot Topics und Trends im Kontext der Digitalisierung des Mittelstands auf. In Zusammenarbeit mit Statista wurden aktuelle Zahlen und Marktdaten zusammengetragen, um IT-Verantwortlichen nützliche Argumente an die Hand zu geben.

Hinsichtlich der omnipräsenten Digitalen Transformation sowie den damit einhergehenden neuen Rollen von IT-Abteilungen und IT-Verantwortlichen, wurde in den letzten Jahren kaum ein Aspekt nicht intensiv ausgeleuchtet. Fakt ist, dass der laufende (IT basierte) Betrieb längst nicht mehr die einzige zentrale Herausforderung für CIOs und ihre Teams darstellt. Fakt ist aber auch, dass Digitalisierungsvisionen nicht immer einhergehen mit entsprechendem Personalaufbau oder signifikanten Budgetsteigerungen. Hieraus ergeben sich einerseits enorme Anstrengungen, um mit der Vielzahl der neuen Anforderungen Schritt zu halten. Andererseits müssen IT-Verantwortliche im Dialog mit der eigenen Geschäftsleitung Leitplanken und - gelegentlich auch - Stoppschilder setzen, um Zielkonflikte gemeinsam möglichst zu umgehen.

Mit dem Whitepaper "IT - das sensible Rückgrat der Digitalisierung (https://sycor-group.com/de-de/kampagne/statista-report-digitalisierung.html?utm_source=pressebox&utm_medium=cpc&utm_campaign=statista_report&utm_term=sycor-presse)" präsentiert Sycor als Digitalisierungspartner des Mittelstands, aktuelles Zahlenmaterial. "Unser Ziel war es, objektive Perspektiven für die internen IT Diskussionen beizusteuern. Ob Cloud, ERP, Beratungs-Kontingente oder digitale Reifegradbestimmungen. Das Management und die Fachabteilungen müssen inhaltlich abgeholt werden. Zudem ist es erfahrungsgemäß für alle Entscheider hilfreich zu wissen, welche Prioritäten der Markt aktuell setzt. Sowohl für die immer wieder wichtigen internen Klartext Argumente als auch für ganz konkrete Investitionsentscheidungen", so Stephan Reiss, Geschäftsführer bei Sycor.

Für alle Pragmatiker unter den CIOs hat Sycor zusammen mit Statista auch gleich sechs sinnvolle Diskussionsanlässe formuliert, die mit Blick auf den Mittelstand und aktuelle "IT Hot Topics" in fast jedem Unternehmen funktionieren dürften. Das neue Whitepaper steht hier (https://sycor-group.com/de-de/kampagne/statista-report-digitalisierung.html?utm_source=pressebox&utm_medium=cpc&utm_campaign=statista_report&utm_term=sycor-presse) kostenfrei für Sie zum Download bereit. Sollten Sie nicht weitergeleitet werden, nutzen Sie bitte diesen Link https://sy.cr/3fXEw5w.

Ob SAP, Microsoft oder Technical Services - selbstverständlich stehen unsere Sycor Digitalisierungsexperten für einen absolut unverbindlichen Austausch jederzeit auch persönlich zu Ihrer Verfügung. Ihr Ansprechpartner Marcus Knaup freut sich auf Ihre Nachricht.

ÜBER SYCOR

Die Sycor-Unternehmensgruppe unterstützt ihre Kunden als Partner bei der digitalen Transformation. Innovative IT-Services und bedarfsgerechte IT-Lösungen decken dabei alle Unternehmensbereiche entlang der gesamten Wertschöpfungskette ab. Die Kunden der Sycor profitieren von professioneller Strategie-, Management- und Prozessberatung, hoher Branchen-Expertise und ausgewiesenem Technologie-Know-how.

Mit Hauptsitz in Göttingen und weiteren Standorten in Deutschland, Österreich, Amerika sowie Asien ist das Unternehmen international aufgestellt.

Mehr als 600 Mitarbeiter integrieren dabei einzelne Lösungen harmonisch in bestehende IT-Landschaften oder bauen vollständig neue Infrastruktur- und Applikationslandschaften auf. Je nach Bedarf setzt Sycor Cloud-, On Premise- oder Hybrid-Lösungen um und betreibt diese.

Eigene Lösungen, vertikale Add-ons und alle Services im Umfeld von SAP ERP und Microsoft Dynamics 365 gehören genauso zum Angebot wie qualitätsgesicherte Lösungen und Services für IT-Outsourcing, Communication & Collaboration oder Customer Relationship Management (CRM). Das breite Know-how umfasst darüber hinaus Software Asset Management, Lizenzbeschaffungs-Optimierung, Security und Netzwerke. Im Bereich der Business Apps unterstützt Sycor seine Kunden in allen Phasen des Application Management Lifecycles und kann diesen auch komplett übernehmen. Zudem sichert Sycor die Akzeptanz neuer IT-Lösungen und den produktiven Umgang der Mitarbeiter in neuen Systemen mit individuellen Change- und Trainingskonzepten. Zu den Sycor-Kunden zählen namhafte Unternehmen aus den Branchen Pharma, Medizintechnik und Manufacturing.

Die SYCOR GmbH verfügt über ein nach DIN EN ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagement. Das ISO 27001-Zertifikat der Technologie-Sparte ist der Beweis für ein stabil aufgebautes Informationssicherheits-Managementsystem.

Sycor ist Gold Partner und Partner Center of Expertise der SAP Deutschland SE. Als Microsoft Partner ist das Unternehmen Cloud Solution Provider, Strategic Development Partner für die Bereiche Vermietung, Handel, Service und Wartung mobiler Güter sowie Flottenmanagement. Diverse Gold- und Silber-Kompetenzen stehen für die breite Expertise der Sycor im Microsoft-Umfeld.

Pressekontakt:

Sycor Kontakt
Marcus Knaup | SYCOR GmbH | +49 931 87099528 | Marcus.Knaup@sycor.de | www.sycor.de


Original-Content von: Sycor GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Sycor GmbH

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.