Anzeige

Xinhua Silk Road Information Service

Hochklassige Finanzexperten diskutierten auf der Jahreskonferenz des Financial Street Forum 2020

Auf der Jahreskonferenz des Financial Street Forum 2020, die vom 21. bis 23. Oktober stattfand, sprachen Beamte und Experten über qualitativ hochwertige finanzielle Entwicklung. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135504 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Xinhua Silk Road Information Service" Auf der Jahreskonferenz des Financial Street Forum 2020, die vom 21. bis 23. Oktober stattfand, sprachen Beamte und Experten über qualitativ hochwertige finanzielle Entwicklung. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135504 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Xinhua Silk Road Information Service"

Peking (ots) - Auf der Jahreskonferenz des Financial Street Forum 2020, die vom 21. bis 23. Oktober stattfand, sprachen Beamte und Experten über qualitativ hochwertige finanzielle Entwicklung.

Die dreitägige Veranstaltung fand in der Finanzstraße in der Innenstadt von Peking statt und umfasste parallele Foren zu den Themen finanzielle Zusammenarbeit und Reform, Finanzdienstleistungen und -entwicklung, Öffnung des Finanzsektors und -marktes sowie Finanztechnologie und -innovation.

Bei der Eröffnungszeremonie und der Plenarsitzung sagte der Zentralbankchef Yi Gang, dass die chinesische Geldpolitik als Reaktion auf den neuartigen Coronavirus-Ausbruch rechtzeitig und effektiv gewesen sei und darauf abziele, eine qualitativ hochwertige wirtschaftliche Entwicklung besser zu ermöglichen.

Guo Shuqing, Vorsitzender der chinesischen Banken- und Versicherungsregulierungskommission (CBIRC), sagte, dass China als Teil der Bemühungen um die Förderung der finanziellen Entwicklung die integrativen Finanzdienstleistungen weiter verbessern werde. Etwa 99 Prozent der chinesischen Bevölkerung haben Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen, wobei die Banknetze 96,6 Prozent der Städte abdecken.

Im nächsten Schritt werde China die Öffnung des Finanzdienstleistungssektors mit Maßnahmen zur Verbesserung des Finanzmarktsystems und zur Vertiefung der internationalen wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenarbeit entschlossen vorantreiben, fügte Guo hinzu.

Yi Huiman, Vorsitzender der chinesischen Wertpapieraufsichtskommission (CSRC), stellte fest, dass China ein offenes und transparentes Kapitalmarktsystem einführen, die Finger von Angelegenheiten lassen werde, die nicht der Regulierung unterliegen, und ein gesundes Marktökosystem fördern werde.

Pan Gongsheng, stellvertretender Leiter der Zentralbank und Leiter der staatlichen Devisenverwaltung (SAFE), sagte, dass China den Rahmen für die makroprudentielle Politik weiter verbessern, rechtzeitig Richtlinien für die makroprudentielle Politik herausgeben und die Gesamtgestaltung und den Steuerungsmechanismus der chinesischen makroprudentiellen Politik verbessern werde.

Der Schwerpunkt werde auf der Verbesserung der makroprudentiellen Überwachungs-, Bewertungs- und Frühwarnsysteme in wichtigen Bereichen wie der Immobilienfinanzierung, dem Devisenmarkt, dem Anleihemarkt, dem Schattenbankensystem und den grenzüberschreitenden Kapitalströmen liegen, sagte Pan.

He Ping, Präsident und Chefredakteur der Xinhua Nachrichtenagentur, sagte, dass die Verbreitung genauer und maßgeblicher Informationen zur Verringerung der Marktunsicherheit die soziale Verantwortung der Nachrichtenmedien sei.

Das Forum wurde in 2012 gegründet und gemeinsam von der Volksregierung Beijing, der Volksbank von China, der Xinhua Nachrichtenagentur, der CBIRC, der CSRC und SAFE organisiert und gilt als ein Vorreiter der chinesischen Finanzreform und -entwicklung.

Auf der Sitzung der "Kooperation auf der neuen Seidenstraße in der neuen Finanzlandschaft" stellte Gong Xixiang, Generalsekretär der Xinhua Nachrichtenagentur, fest, dass es heute notwendig und an der Zeit sei, sich auf die Finanzöffnung und den Finanzmarkt zu konzentrieren und über die Kooperation auf der neuen Seidenstraße unter der neuen Landschaft der Finanzöffnung zu kommunizieren.

In den vergangenen sieben Jahren, seit die Initiative für neue Seidenstraße (BRI) vorgeschlagen wurde, habe die Finanzwirtschaft eine immer explizitere Rolle bei der Erleichterung von BRI-bezogenen Projekten und einer breiteren Öffnung der chinesischen Finanzindustrie gespielt, das Finanzdienstleistungssystem weiter verbessert und Geschäftsmöglichkeiten für relevante Länder und Regionen inmitten einer immer engeren finanziellen Zusammenarbeit zwischen relevanten Parteien geschaffen, sagte Gong.

In diesem Jahr haben mehr als 300 Gäste aus der ganzen Welt sich an der Jahreskonferenz teilgenommen, um sich über das Thema - "Finanzielle Zusammenarbeit und Reform unter globalen Veränderungen" - auszutauschen. Rund 3.500 Personen nahmen offline an der Konferenz teil, stellte Yin Yong, stellvertretender Bürgermeister von Beijing, bei der Abschlusszeremonie vor.

Pressekontakt:

Gao Jingyan
Tel. +86-1355-2905-167


Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Xinhua Silk Road Information Service

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.