Anzeige

China Railway Shanhaiguan Bridge Group

Chinesischer Brückenbauer trägt weltweit zur Infrastruktur bei

Im Fertigungswerk der China Railway Shanhaiguan Bridge Group Co. im nordchinesischen Qinhuangdao, Provinz Hebei / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/150861 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/China Railway Shanhaiguan Bridge Group" Im Fertigungswerk der China Railway Shanhaiguan Bridge Group Co. im nordchinesischen Qinhuangdao, Provinz Hebei / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/150861 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/China Railway Shanhaiguan Bridge Group"

Qinhuangdao (ots) -

Im Oktober setzte die China Railway Shanhaiguan Bridge Group Co. (CRSBG), ein Tochterunternehmen der China Railway Hi-Tech Industry Co., mit der Eröffnung der neuen Slussen-Brücke in Schwedens Hauptstadt Stockholm einen wichtigen Meilenstein seiner Firmengeschichte. CRSBG lieferte die Stahlstruktur und wichtige Bauteile für dieses Projekt, das der neunte Stahlbrückenbau des Unternehmens in Europa gewesen ist.

Bereits früher lieferte das Unternehmen Stahlstrukturen für Brückenprojekte in den Vereinigten Staaten. Darüber hinaus verwirklichte CRSBG Projekte in Äthiopien, im Tschad und in Tansania. Der Bau von Brücken und Exportprojekte mit Ländern, die sich an "Gürtel und Straße"-Initiative (BRI) beteiligen, sind Teil der Unternehmenstätigkeit.

Das jüngste Projekt - die Slussen-Brücke - befindet sich in einem historischen Stadtviertel im Zentrum von Stockholm, das als Fußgängerzone ausgewiesen und an einer Schiffsschleuse gelegen ist, einer Drehscheibe des öffentlichen Nahverkehrs zu Wasser und zu Lande.

Seit vier Jahrhunderten wird das Slussen-Viertel alle hundert Jahre nach den Bedürfnissen der jeweiligen Zeit umgebaut und erfindet sich so immer wieder neu. Die neugebaute Brücke sei eine gigantische Konstruktion aus Stahlträgern, die Tunnel- und Brückenfunktion miteinander verbinde, sagt Lin Junke, Vorstand des staatlichen Unternehmens mit Sitz in der Provinz Hebei.

Unter den gegebenen Umständen habe das Projekt nicht nur hochwertige Materialien und modernste Technologie aufgeboten, sondern ersetze zudem zwei Vorgängerbrücken und integriere nun die Nutzung der Brücke durch Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, so Lin.

Die Brücke ist 140 Meter lang und 45 Meter breit, in der Mitte misst sie sogar eine Breite von 58 Metern. Sie hat mehrere Fahrbahnen und ist auf eine Lebensdauer von 120 Jahren ausgelegt. Die Stahlträger wiegen 3.400 Tonnen und wurden in einem Stück aus China nach Stockholm geliefert. Der Seetransport dauerte siebzig Tage.

Lins Meinung nach könne der Bau von Infrastruktur wie Brücken und Bahnstrecken in BRI-Ländern dazu beitragen, das Wohlstandsgefälle zwischen den Küstenregionen und dem Hinterland zu verringern.

Durch Kooperation mit anderen chinesischen Unternehmen wie der China Railway Major Bridge Engineering Group Co. hat die CRSBG im Jahre 2014 erstmals ein Gelände zur Montage von Stahlteilen ausgewiesen, um Bauelemente aus Stahl zur Konstruktion der Padma-Brücke, dem größten Infrastrukturprojekt Bangladeshs, liefern zu können.

Die fünfundzwanzig Meter breite und zehn Kilometer lange Brücke erstreckt sich über den Fluss Padma, einem der drei größten Flüsse in Bangladesh. Nach ihrer Fertigstellung wird sich die Reisezeit zwischen der Hauptstadt Dhaka und der südwestlichen Metropole Khulna von dreizehn auf drei Stunden verkürzen.

Mit einem Blick auf die Ausweitung der Aktivitäten auf dem Weltmarkt, getragen vom Gedanken an eine Verbesserung der Serviceleistungen, hat das Unternehmen in einer Reihe von Ländern, darunter Deutschland und die USA, Marketing- und Managementteams gebildet.

Nach Darstellung Lins sei das Unternehmen nicht länger darauf angewiesen, bei Ausschreibungen durch günstige Preise zu überzeugen, sondern zunehmend durch Produktqualität und Kostenmanagement.

Automatische Gerätschaften und Industrieroboter können bei schwierigen und riskanten Arbeitsschritten Arbeiter ersetzen und so die Qualität erhöhen und das Risiko senken. "Nur durch gewaltige Investitionen in innovativen Bereichen können wir ansehnliche Gewinne einfahren und Vorteile im globalen Wettbewerb sichern," sagt Lin.

Pressekontakt:

Qian Banglei
Tel: 0086-18633501312
E-mail: qian_banglei@126.com


Original-Content von: China Railway Shanhaiguan Bridge Group, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: China Railway Shanhaiguan Bridge Group

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.