Anzeige
NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Comedy-Reihe "Der Tatortreiniger" für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

Hamburg (ots) - Der NDR "Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel ist als "Beste Comedy-Serie" für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Autorin Mizzi Meyer kann für ihre Geschichten rund um Putzmann Schotty zudem auf eine Auszeichnung in der Kategorie "Bestes Buch" hoffen. Als "Bester Schauspieler" ist Jonathan Berlin u. a. für seine Rolle in der NDR Koproduktion "Die Freibadclique" vorgeschlagen (Federführung: SWR). Der Deutsche Fernsehpreis wird am 31. Januar 2019 in Düsseldorf verliehen, Barbara Schöneberger und Steffen Hallaschka moderieren die Gala.

NDR Intendant Lutz Marmor: "'Der Tatortreiniger' ist ein Geschenk, eine wirklich einzigartige Produktion. Schön, dass er nun zum zweiten Mal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert ist!"

Regisseur aller Folgen von "Der Tatortreiniger" ist Arne Feldhusen. Die Reihe wurde bisher u. a. mit zwei Grimme-Preisen und drei Deutschen Comedy-Preisen geehrt. Vier neue Folgen zeigt das NDR Fernsehen am Dienstag, 18., und Mittwoch, 19. Dezember, ab jeweils 22.00 Uhr. Die Episode "Einunddreißig" am 19. Dezember um 22.30 Uhr ist zugleich die Abschieds-Folge. "Der Tatortreiniger" ist eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION GmbH (Produzentin: Kerstin Ramcke, ausführender Produzent: Wolfgang Henningsen) im Auftrag des NDR. Die Redaktion verantworten Dr. Bernhard Gleim und Christian Granderath.

Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF zur Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen verliehen. Die turnusgemäße Federführung liegt 2019 stellvertretend für die ARD beim WDR.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel: 040-4156-2304

http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse


Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: NDR Norddeutscher Rundfunk

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.