Anzeige

ARD Presse

Emotional und relevant: Das Erste präsentiert fiktionale Highlights im Herbst

Stuttgart (ots) - Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: "Ob zeitgeschichtliches Drama oder moderne Familienserie - im Ersten läuft's. Unser Film- und Serienangebot ist geprägt durch Genrevielfalt und hohe Produktionsqualität. Wir wollen die Menschen gut unterhalten, aber auch gesellschaftliche und politische Diskussionen anstoßen."

Zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls und im Rahmen eines Themenabends zeigt Das Erste am Mittwoch, 2. Oktober, um 20:15 Uhr den Spionagethriller "Wendezeit" (rbb, ARD Degeto) mit Petra Schmidt-Schaller, Harald Schrott und Ulrich Thomsen. Der Film erzählt die Geschichte von Saskia Starke, einer Doppelagentin, die von der Stasi unter Führung von Markus Wolf bei der CIA eingeschleust wird. Doch dann fällt die Mauer und ihre Scheinexistenz droht aufzufliegen. Für Saskia beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ... Im Anschluss an den Film wird "Maischberger" das Thema aufgreifen.

Themenabend "Kölscher Klüngel" am Mittwoch, 9. Oktober, ab 20:15 Uhr: In der Komödie "Der König von Köln" (WDR) wird ein einfacher Beamter des Bauamts zum Spielball einiger Superreicher, die bei einem geplanten Großbauprojekt mächtig absahnen wollen. Ehe er sich versieht, bekommt der werdende Vater ein paar Annehmlichkeiten und stellt fest, dass es sich im Semilegalen gar nicht so schlecht lebt. In den Hauptrollen sind Rainer Bock, Joachim Król, Serkan Kaya, Jörg Hartmann, Judith Engel und Ulrich Brandhoff zu sehen. Direkt im Anschluss folgt die Dokumentation "Der Milliarden-Maurer vom Rhein" (WDR).

Der "DonnerstagsKrimi im Ersten" bekommt einen neuen Schauplatz: In "Der Irland-Krimi" (ARD Degeto) spielt Désirée Nosbusch ab 24. Oktober um 20:15 Uhr die Hauptrolle der Polizeipsychologin Cathrin Blake, die mit den Schatten der Vergangenheit zu kämpfen hat: An ihrer Seite sind Mercedes Müller, Rafael Gareisen, Vincent Walsh, Declan Conlon, Barry O'Connor, Cillian Ó Gairbhí und Tatja Seibt u. v .a. zu sehen.

Am Samstag, 26. Oktober, um 20:15 Uhr strahlt Das Erste den Thriller "Zielfahnder - Blutiger Tango" (ARD Degeto, WDR) aus. Die "Zielfahnder" ermitteln in neuer Konstellation: Neben Ulrike C. Tscharre als Hanna Landauer spielt Hanno Koffler ihren neuen Kollegen Lars Röwer. Landauer und Röwer heften sich an die Fersen eines Gangsterpärchens, gespielt von Heike Makatsch und Jörg Hartmann. Die spannende Jagd führt bis nach Montevideo.

In der diesjährigen Themenwoche "Zukunft Bildung" vom 9. bis zum 16. November zeigt die Filmkomödie "Eine Klasse für sich" (WDR), was Bildung jenseits von Selbstoptimierung und Karrieredenken vor allem sein kann: der Versuch, einen richtigen Weg im Leben zu finden. Mit Hans Löw, Alwara Höfels, Johanna Gastdorf, Sami Nasser, Yeliz Simsek, Christian Hockenbrink, Peer Martiny, Doris Plenert u. v. a.

Die sechsteilige Serie "Bonusfamilie" (BR, MDR, SWR) basiert auf der erfolgreichen, gleichnamigen schwedischen Familienserie und erzählt mit viel Humor vom Familienwahnsinn in einer Patchwork-Konstellation - immer mit einem liebevollen Blick auf die Herausforderungen, aber auch die Glücksmomente, die ein solches Familienleben bereithält. In den Hauptrollen sind u. a. Inez Bjørg David, Lucas Prisor, Steve Windolf und Anna Schäfer zu sehen. Das Erste zeigt "Bonusfamilie" in Doppelfolgen ab 20. November, mittwochs um 20:15 Uhr.

In dem Zweiteiler "Unschuldig" (ARD Degeto) kommt Familienvater Alex Schwarz nach sieben Jahren Haft durch die Berichtigung einer Zeugenaussage für den vermeintlichen Mord an seiner Frau Dana aus dem Gefängnis frei. Unterstützt von seinem Bruder Daniel, will Alex nun seine Unschuld beweisen und seine beiden Kinder zurückhaben, die inzwischen in der Obhut von Marion, der kinderlosen Schwester seiner verstorbenen Frau, und ihres Mannes Uwe leben. Mit Felix Klare, Britta Hammelstein und Anna Loos in den Hauptrollen.

Am 17. November feiert Lena Odenthal/Ulrike Folkerts ihr 30-jähriges Jubiläum beim SWR-"Tatort" mit dem neuen Fall "Die Pfalz von oben".

Pressekontakt:

Presse und Information Das Erste
E-Mail: presseservice@DasErste.de


Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: ARD Presse

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.