Anzeige

Fashion Council Germany

Form follows Planet / Gemeinsam für den Wandel / Das Zukunftsbekenntnis der #NewEuropeanBauhausFashion-Bewegung

Zusammenschnitt der Live-Zeichnungen, die während der The New European Bauhaus - Werkstatt der Zukunft Konferenz entstanden sind. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/156563 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. Zusammenschnitt der Live-Zeichnungen, die während der The New European Bauhaus - Werkstatt der Zukunft Konferenz entstanden sind. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/156563 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Berlin & Frankfurt (ots) - Wie lässt sich gutes Design mit Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung vereinen? Die Zukunft der Mode- und Textilindustrie auf Basis des Green Deal der EU diskutierten 90 Expert:innen aus 19 Ländern gestern im Rahmen der Frankfurt Fashion Week live vor Ort und per Video-Schaltungen auf Einladung des Fashion Council Germany.

"Fast fashion is poison for our planet. It should be replaced by slow fashion that is circular.", verkündete Ursula von der Leyen in ihrer Eröffnungsrede der Konferenz 'The New European Bauhaus - Werkstatt der Zukunft' des Fashion Council Germany, die im Rahmen der Frankfurt Fashion Week stattfand. Um das Ziel der Klimaneutralität Europas bis 2050 erreichen zu können, komme der Kreativbranche und insbesondere der Mode eine Schlüsselrolle zu, so die Präsidentin der Europäischen Kommission. Mode müsse attraktiv sein und vorangehen mit gutem, nachhaltigem Design - das ist die Herausforderung. Weiterhin würdigte sie die Konferenzreihe: "Wir freuen uns, dass wir den Fashion Council Germany als offiziellen Partner des New European Bauhaus gewinnen konnten. Wir brauchen eure Perspektive und Ideen. Ihr seid die Expert:innen."

"Fashion must always set the trend. It has to be attracting and up to date. Ecological precision is not necessarily the top and only priority for consumers. So I am especially delighted that you are taking up this challenge. That you are taking on the task of translating the new attitude of an entire generation into sustainable quality and good design.", Ursula von der Leyen in der Eröffnungsrede der Konferenz

Wie Konsument:innen und Produzent:innen davon überzeugt werden können, umzudenken und einen nachhaltigeren Lebensstil einzuschlagen, darüber diskutierten im Verlauf des Tages hochkarätige Vertreter:innen aus den Bereichen Design, Politik, Wissenschaft, Bildung, Kunst und Wirtschaft.

Gemeinsames Credo: Das kreative Potential Europas ist nach wie vor weltweit führend. Nun gehe es darum, in dieser Vorbildrolle und im Schulterschluss mit den Möglichkeiten moderner Technologie schnellstmöglich eine umwelt- und menschenfreundlichere Zukunft zu gestalten. Oder wie es der renommierte Klimaforscher Dr. Hans Joachim Schellnhuber formulierte: "The Dawn of the Cyberorganic Age".

Die Konferenz dient als Start einer neuen Bewegung, des #NewEuropeanBauhausFashion.

"Wir erhoffen uns von unserer Branche einen Wandel und die Neuausrichtung zum Thema Zukunftssicherung. Unser Anspruch ist es, nicht nur eine weitere Konferenz zu veranstalten, sondern auch ins Handeln kommen. Die eigentliche Arbeit findet daher zwischen den Konferenzen statt. Nächste Woche starten wir bereits mit dem ersten Workshop zusammen mit den Europäischen Councils.", Scott Lipinski, Geschäftsführer Fashion Council Germany

Die Rede von Ursula von der Leyen sowie alle Beiträge der Konferenz 'The New European Bauhaus - Werkstatt der Zukunft' sind ab sofort nach Themen geordnet als Video über unsere Website abrufbar: www.neweuropeanbauhaus.fashion/results.

Auf der Website finden Sie zudem zu jedem Thema eine Zusammenfassung sowie einschlägige Zitate der Sprecher:innen.

Ursula von der Leyen's Rede in schriftlicher Form: https://go.tneb.fashion/Speech_v.d.Leyen

Um die Konferenzthemen und Kernaussagen zu veranschaulichen, haben die Künstlerinnen Johanna Benz und Tiziana Beck von graphicrecording.cool Zeichnungen angefertigt. Diese und weiteres Bildmaterial, das während der Konferenz im Studio entstanden ist, finden Sie zum Download hier: https://go.tneb.fashion/press_material. Zum Direkt-Download als Paket hier: https://we.tl/t-E15p9VMXh4.

Die Videos finden Sie ab morgen Abend zudem über den Youtube-Kanal des Fashion Council Germany: https://go.tneb.fashion/YouTube.

Bei Interesse an Interviews oder weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an:

Pressekontakt:

Antonia Ude
Senior PR/Communications Managerin
Fashion Council Germany
antonia.ude@fashion-council-germany.org
t +49 30 994 0489 53


Original-Content von: Fashion Council Germany, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Fashion Council Germany

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.