Anzeige

Tourismus Flandern-Brüssel

Van Eyck-Jahr in Gent verlängert bis 2021 - Urlaubsreisen nach Flandern sind wieder möglich

Van Eyck-Jahr in Gent verlängert bis 2021 - Urlaubsreisen nach Flandern sind wieder möglich / Gent / Copyright Milo Profi / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/128773 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Tourismus Flandern-Brüssel" Van Eyck-Jahr in Gent verlängert bis 2021 - Urlaubsreisen nach Flandern sind wieder möglich / Gent / Copyright Milo Profi / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/128773 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Tourismus Flandern-Brüssel"

Köln / Brüssel (ots) - Die Coronakrise traf auch das Van Eyck-Jahr in Gent - welches mit der großen Ausstellung "Van Eyck - An Optical Revolution" Ende Februar so furios begann. Zusammen mit seinem legendären Hauptwerk, dem Genter Altar, steht der revolutionäre Maler 2020 im Fokus eines besonderen Festjahres in Flandern. Viele Veranstaltungen des Jahresprogrammes mussten jedoch ausgesetzt oder verschoben werden.

Es ist seitens der Stadt Gent gelungen, das Themenjahr "OMG! Van Eyck was here" bis zum 24. Juni 2021 zu verlängern und einen großen Teil des Programms zeitlich zu verschieben. Neben der "7-Senses Tour", einem Stadtspaziergang auf den Spuren des Meistermalers, ist die Multimedia- Installation "Lights on Van Eyck" vor der Genter St.-Bavo-Kathedrale nun noch bis 30. Juni 2021 zu bewundern. Und auch die Ausstellung "Kleureyck - Van Eycks Farben in Design" im Design-Museum Gent läuft noch bis zum 27. Februar 2021. Ein Highlight des verlängerten Van Eyck-Jahres wird die Eröffnung des neuen Besucherzentrums des Genter Altars in der St.-Bavo-Kathedrale sein. Diese findet jetzt im Frühjahr 2021 statt.

Durch die Verlängerung des Programms, können kunstbegeisterte Besucher die vielen Projekte und Aktivitäten in Gent noch bis in den Sommer 2021 hinein genießen.

Flandern begrüßt wieder Touristen aus Deutschland

Ein Strandspaziergang in De Haan an der belgischen Nordseeküste, ein Radausflug ins Grüne im benachbarten Belgisch-Limburg oder ein Besuch in den flämischen Kunststädten: Das alles ist seit dem 15. Juni 2020 auch für Besucher aus Deutschland wieder möglich. Bei Übernachtungen in Hotels, Ferienunterkünften, auf Booten, auf Campingplätzen und Aufenthalten in touristischen Einrichtungen gilt es für die Besucher weiterhin, kontaktbegrenzende Maßnahmen zu beachten. Auch Cafés und Restaurants werden nun ihre Sitzbereiche wieder für Gäste öffnen. Museen, historische Gebäude und Monumente sind für inländische Besucher bereits seit dem 18. Mai unter Auflagen wieder zugänglich und freuen sich nun auf internationale Gäste.

Tourismus in Flandern - Daten und Fakten zum Wiederbeginn

Informationen zu den Corona-Bestimmungen in Belgien:

https://www.info-coronavirus.be/de/

www.auswaertiges-amt.de (http://www.auswaertiges-amt.de)

Aktuelle Reiseziele und Möglichkeiten in Flandern: www.visitflanders.de (http://www.visitflanders.de)

Alle aktuellen Termine zum Van Eyck-Jahr: www.vaneyckwashere.be (http://www.vaneyckwashere.be)

Pressekontakt:

VISITFLANDERS
Stolkgasse 25-45 / 50667 Köln
Herr Christopher Philipp / PR Manager
Tel: 0221-270 97 51
christopher.philipp@visitflanders.com
www.presseflandern.com


Original-Content von: Tourismus Flandern-Brüssel, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Tourismus Flandern-Brüssel

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.