Anzeige

CIIE

Die vierte China International Import Expo kündigt gute Aussichten für 2022 an

Die 4. CIIE wurde vom 5. bis 10. November als Beitrag zum Aufbau einer offenen Weltwirtschaft veranstaltet. (Foto von VCG) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/140429 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. Die 4. CIIE wurde vom 5. bis 10. November als Beitrag zum Aufbau einer offenen Weltwirtschaft veranstaltet. (Foto von VCG) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/140429 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Shanghai (ots) -

Angesichts der Tatsache, dass die Weltwirtschaft immer noch mit vielen unsicheren Faktoren konfrontiert ist, sind Offenheit, Entwicklungschancen und wirtschaftliche Globalisierung die drei Hauptsignale, die die vierte Importexpo aufzeigte. Die vierte China International Import Expo (CIIE) fand vom 5. bis 10. November 2021 erfolgreich statt. Auf der Messe wurde mit 422 ausgestellten neuen Produkte, Technologien und Dienstleistungen ein Rekord aufgestellt.

Die vorläufige einjährige Transaktion für die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen, die auf der vierten CIIE abgeschlossen wurde, belief sich auf 70,72 Milliarden US-Dollar.

Die diesjährige Messe stellte nicht nur eine Vielzahl von Produkten aus, sondern brachte auch avantgardistische Konsumkonzepte und innovative Ideen mit. Die Bedeutung der Messe hat ebenfalls zugenommen, und sie ist zu einem wirtschaftlichen Hotspot unter verschiedenen Ländern und Ausstellern geworden.

Insgesamt 281 Fortune 500-Unternehmen und Branchenführer nahmen an der Messe teil. Davon haben sich fast 40 zum ersten Mal und mehr als 120 zum vierten Mal beteiligt.

Der Ausstellungsbereich für Konsumgüter war mit einer Fläche von über 90.000 Quadratmetern der größte Ausstellungsbereich. Der Ausstellungsbereich für Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte beherbergte die meisten Aussteller und zog mehr als 1200 Unternehmen aus 102 Ländern an. Die zehn größten Automobilkonzerne der Welt versammelten sich im Ausstellungsbereich für Automobile.

Die zum ersten Mal online stattfindende Länderausstellung ermöglichte 58 Ländern und drei internationalen Organisationen, ihre Entwicklungsleistungen, führenden Branchen, Kultur und Tourismus sowie repräsentativen Unternehmen zu demonstrieren. Die Online-Länderausstellung zog die Aufmerksamkeit und Interaktion zahlreicher in- und ausländischer Internetnutzer auf sich und erhielt 58 Millionen Aufrufe. Die Spitzenpolitiker der teilnehmenden Länder und Organisationen brachten ihr Lob für die Förderung der Offenheit und Zusammenarbeit der globalen Wirtschaft durch die CIIE zum Ausdruck.

Die Themen des 4. Internationalen Wirtschaftsforums Hongqiao umfassten Bereiche wie grüne Entwicklung, digitale Wirtschaft und neue Konsumtrends. Der "World Open Report 2021" und der "Öffnungsindex der Welt" haben die Offenheit von 129 Volkswirtschaften weltweit seit 2008 bewertet und wurden während des Forums veröffentlicht.

Während der vierten CIIE fanden 95 unterstützende Aktivitäten zu Themen wie Politikinterpretation, gemeinsame Unterzeichnung und Investitionsförderung statt, um den Handelsaustausch, die wechselseitigen Investitionen und die industrielle Zusammenarbeit zu fördern.

Die Aussteller waren sich der Vorteile der Messe voll und ganz bewusst, und gaben an, dass dies sowohl ein großartiges Ereignis sei, um Chinas riesige Verbrauchergruppe zu erreichen, als auch eine außergewöhnliche Gelegenheit sei.

Die Anmeldung für die fünfte CIIE hat begonnen. Bis zu 150.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche sind bereits ausgebucht. Die Anmeldequote ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin: Nie Qingxin
Tel: 0086-21-67008870/67008988


Original-Content von: CIIE, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: CIIE

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.