Anzeige

FREE NOW

FREE NOW will als erste Mobilitätsplattform in Europa bis 2030 Net Zero erreichen / Das führende Tech-Unternehmen stellt sein Move To Net-Zero Programm vor

Hamburg (ots) - ● FREE NOW arbeitet ab sofort klimaneutral und stellt in den kommenden fünf Jahren mehr als 100 Mio. EUR an Ressourcen für den Wandel hin zur E-Mobilität bereit

● Zwischenziel: Mindestens 50 Prozent vollelektrische Fahrten bis 2025

● Erstes Deutschland-Projekt startet in Hamburg. FREE NOW wird gemeinsam mit der Stadt und anderen Partnern bis Oktober rund 100 E-Taxis auf die Straße bringen

● Alle FREE NOW Fahrten in Europa sollen bis 2030 zu 100 Prozent auf E-Mobilität umgestellt werden

FREE NOW, Europas führende Multi-Service Mobilitätsplattform, startet heute sein Move To Net-Zero Programm: Die ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie hat das langfristige Ziel, bis 2025 rund 50 Prozent der Fahrten mit vollelektrischen Fahrzeugen anzubieten und 100 Prozent Null-Emissionen bis 2030 zu erreichen. Darüber hinaus wird FREE NOW rückwirkend ab Anfang 2020 alle verbleibenden CO2-Emissionen ausgleichen – sowohl im Rahmen des eigenen Unternehmens als auch für angeschlossene Dienstleistungen. FREE NOW wird damit zur ersten Mobilitätsplattform in Europa, die Net Zero in allen europäischen Schlüsselmärkten anstrebt.

"Wir nehmen unsere Verantwortung als Europas führender Mobilitätsanbieter sehr ernst und wollen mit unserem Net Zero Programm einen signifikanten Beitrag leisten, dem Klimawandel entgegenzuwirken. Wir werden damit die Ziele des Pariser Klima-Abkommens bereits 20 Jahre früher erfüllen", sagt Marc Berg, CEO von FREE NOW.

Mit diesen Maßnahmen wird FREE NOW das Net Zero Programm umsetzen:

● FREE NOW wird die Elektrifizierung seiner Fahrten vorantreiben und in den kommenden fünf Jahren dafür mehr als 100 Mio. EUR an Ressourcen allokieren. Zu den konkreten Aktionen gehört die Bevorzugung nachhaltiger Verkehrsmittel in der App. Darüber hinaus plant FREE NOW Anreize für Fahrer zu schaffen, um auf vollelektrische Fahrzeuge umzusteigen. So soll es für sie leichter werden, sich ein E-Fahrzeug anzuschaffen und dieses günstiger zu unterhalten. Ein erstes lokales Projekt startet bereits in diesem Jahr in Hamburg. Bis Oktober wollen die Stadt Hamburg, FREE NOW und weitere Partner rund 100 E-Taxis auf die Straße bringen. Die ersten Verhandlungen und Gespräche laufen bereits.

● Für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur geht FREE NOW mit der Schwestergesellschaft CHARGE NOW eine erweiterte Partnerschaft ein. CHARGE NOW, ein Service der Digital Charging Solutions GmbH, bietet Zugang zum größten Netzwerk mit Ladestationen in Gesamteuropa und ermöglicht Fahrern einfaches und nahtloses Laden an mehr als 175.000 Ladepunkten. Gemeinsam bieten FREE NOW und CHARGE NOW Fahrern, die ein Elektrofahrzeug in Betrieb nehmen, attraktive Preise und fördern gleichzeitig die Auslastung bestehender und neuer, umweltfreundlicher Ladestationen bevorzugter Partner.

● In Großbritannien plant FREE NOW bereits bis zum Jahr 2025, die angeschlossene Flotte komplett auf E-Fahrzeuge umzustellen. Ähnliche Ziele werden auch in anderen Ländern verfolgt. Hierfür wird FREE NOW eng mit Städten, Behörden und allen relevanten Interessengruppen zusammenarbeiten und die Reduktion der Emissionen in Echtzeit verfolgen.

● Für kürzere Strecken bietet FREE NOW Nutzern in ausgewählten Städten ein umfassendes Micromobility-Angebot bestehend aus BOND E-Bikes, Voi E-Scootern und emmy E-Mopeds an. Die Services sind bereits in die FREE NOW App integriert, viele weitere werden noch in diesem Jahr folgen. Mit der Nutzung dieser Angebote lassen sich die Emissionen pro Kilometer im Vergleich zu einer durchschnittlichen Autofahrt bereits heute im Schnitt um 80 Prozent reduzieren. Um das Portfolio noch nachhaltiger zu gestalten, wird FREE NOW zusätzlich Fahrplaninformationen der öffentlichen Verkehrsmittel in die App einziehen. Ein erstes Pilotprojekt ist bereits in München gestartet.

● FREE NOW arbeitet weiterhin an der Umsetzung neuer Pooling- und Sharing-Angebote und wird primär in fortschrittliche Technologien investieren, die die Umweltbelastung senken.

● Parallel zu der Strategie, die Emissionen pro Fahrgastkilometer deutlich zu reduzieren, wird FREE NOW alle verbleibenden Emissionen ab 2020 ausgleichen. Das Offsetting-Programm konzentriert sich unter anderem auf den Erhalt und die Wiederaufforstung von Wäldern sowie auf das Pflanzen von 20.000 Bäumen pro Jahr in vielen Städten Europas.

Marc Berg, CEO von FREE NOW: "Immer mehr Menschen und Unternehmen in Europa bevorzugen umweltfreundliche Mobilitätsoptionen und die Pandemie hat diesen Trend noch weiter beschleunigt. Unser klares Ziel ist es, unseren Kunden immer mehr nachhaltige Angebote zu unterbreiten. Für kürzere Strecken bieten sich unsere Micromobility-Services an, für längere Fahrten wollen wir unsere vollelektrische Taxi- und Ridehailing-Flotte ausbauen. Darüber hinaus wollen wir alle verbleibenden Emissionen kompensieren. Unsere Nachhaltigkeitsziele richten wir eng an die Leitlinien der renommierten Science Based Targets Initiative (SBTi), um sicherzustellen, dass unsere Arbeit den höchsten und neuesten Standards entspricht. In Zusammenarbeit mit Fahrzeugherstellern, Ladeinfrastruktur-Anbietern und Städten werden wir gewährleisten, dass umweltfreundlichere Fahrten bei der Bestellung bevorzugt werden und damit die steigende Nachfrage nach Eco-Fahrten erfüllt wird."

Erste Erfolge in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Deutschland

Auf lokaler Ebene hat FREE NOW bereits erste Erfolge erzielt. So bietet die Plattform bereits heute in Paris und in London die größte Elektroflotte an. In Spanien sind mehr als die Hälfte aller Fahrzeuge elektrisch oder hybrid – in Madrid über 65 Prozent. Auch in Deutschland sieht FREE NOW in diesem Segment eine steigende Nachfrage. Aus diesem Grund hat das Tech-Unternehmen im letzten Jahr erfolgreich diverse Micromobility-Angebote wie E-Scooter, E-Mopeds und E-Bikes in die App integriert. Auch Fahrplaninformationen des öffentlichen Nahverkehrs wurden bereits getestet. Mit diesen Maßnahmen will FREE NOW bis 2025 in allen europäischen Kernländern mindestens 50 Prozent aller Emissionen pro Personenkilometer reduzieren.

Shareholder Daimler Mobility und BMW Group begrüßen die Pläne

Stephan Unger, Mitglied des Vorstands von Daimler Mobility für Finance, Controlling, Risk Management und Digital Mobility Solutions: "Als Anbieter von erstklassigen Finanz- und Mobilitätslösungen müssen wir Vorbild für nachhaltiges Handeln sein. Deshalb haben wir in unserer Ambition2022 festgelegt, dass alle unsere Daimler Mobility Standorte bis Ende 2022 klimaneutral sein sollen – weltweit. Nachhaltigkeit ist Teil der DNA von Daimler Mobility. Wir begrüßen und unterstützen die ambitionierten Ziele von FREE NOW. Dies wird ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in Städten sein."

Rainer Feurer, Vice President Corporate Investments der BMW Group, ergänzt: "Premium und Nachhaltigkeit werden in Zukunft noch untrennbarer miteinander verbunden sein. Die BMW Group verbindet Verantwortung und Fahrfreude und gestaltet aktiv den Wandel zur nachhaltigen Mobilität. Wir bekennen uns zum Pariser Klimaabkommen und richten unsere jeweiligen Ziele an den Leitlinien der anerkannten Science Based Targets Initiative aus. Wir freuen uns darauf, FREE NOW auf seinem Weg zu einer emissionsfreien Mobilitätsplattform zu begleiten."

Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitszielen von FREE NOW finden Sie hier: https://free-now.com/de/ueber-free-now/nachhaltigkeit

Über FREE NOW:

FREE NOW ist das Multiservice-Mobilitäts-Joint-Venture von Daimler und BMW. Neben Ride-Hailing bietet FREE NOW auch Angebote aus den Bereichen Micromobility und Carsharing an. Es besteht aus den Verticals FREE NOW (zehn europäische Märkte), Βeat (fünf lateinamerikanische Märkte und ein europäischer Markt) und E-Scooter und E-Bikes in drei europäischen Märkten. Zusammen werden die Verticals derzeit von 56 Millionen Nutzern in 15 Märkten und mehr als 150 Städten genutzt. Damit ist FREE NOW der größte Multiservice-Mobilitätsanbieter in Europa und die am schnellsten wachsende Ride-Hailing-Plattform in Lateinamerika. FREE NOW arbeitet mit verschiedenen Drittanbietern zusammen, um seinen Kunden eine noch größere Auswahl an Optionen zu bieten, um von A nach B zu kommen. Insgesamt beschäftigt FREE NOW mehr als 2.100 Mitarbeiter in 35 verschiedenen Standorten rund um den Globus. CEO von FREE NOW ist Marc Berg.

Weitere Infos unter: www.free-now.com (http://www.free-now.com/)

Pressekontakt:

FREE NOW
Falk Sluga
Senior PR Manager Germany/Austria 
Telefon: +49 (0) 40 3060 689-94
E-Mail: falk.sluga@free-now.com

ad publica Public Relations
Robert Kriesten
Senior Account Manager
Telefon: +49 (0) 40 317 66-338
E-Mail: free-now@adpublica.com


Original-Content von: FREE NOW, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: FREE NOW

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.