Anzeige

HotelFriend AG

Digitalisierungsoffensive für kleine und mittlere Hotels

Digitalisierungsoffensive für kleine und mittlere Hotels. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/134394 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/HotelFriend AG" Digitalisierungsoffensive für kleine und mittlere Hotels. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/134394 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/HotelFriend AG"

Berlin (ots) - Es gibt über 300 verschiedene Anbieter von Hotel Software allein in Deutschland. Ihnen gegenüber stehen gut 44.000 Beherbergungsbetriebe (Stand 2018), die ihre Unterkunft, die Gäste, Reservierungen und Buchungen verwalten müssen.

Dazu kommt noch eine Vielzahl weiterer Systeme, die angeschlossen werden können. Diese sollen dem Hotelier mehr Umsatz bringen, erzeugen aber auch weitere Kosten. Die Mehrzahl der angebotenen Softwarelösungen fokussiert sich mit Ihren Funktionalitäten dabei auf Hotelketten und Häuser mit einer stattlichen Anzahl von Zimmern, da dort natürlich auch die großen Verdienstmöglichkeiten warten.

Dabei werden allerdings die kleineren Unterkünfte und deren Anforderungen sowie ihre ganz eigenen Möglichkeiten übergangen. Zum einen, weil diese Häuser nicht unbedingt das entsprechende Budget zur Verfügung haben bzw. nicht komplett in Software investieren wollen, zum anderen ist die Betreuung vieler kleiner Hotels aufwendiger als weniger großer Ketten für die Softwareanbieter.

Doch gerade diese kleinen Hotels brauchen eine verlässliche Hotelsoftware, die es ihnen leichter macht, den Überblick über ihre Zimmer, Gäste und Einnahmen zu behalten und gleichzeitig den Mehrverkauf von Zimmern und Services zu steigern. Gerade im Bereich der Service-Verkäufe unterschätzen viele kleine Häuser ihr Digitalisierungs-Potenzial und arbeiten mit Visitenkarten und Infobroschüren, statt an jedem Ausflug mitzuverdienen.

Das Berliner Startup HotelFriend hat diese Situation erkannt und sich dafür etwas einfallen lassen. Es hat alle notwendigen Softwarekomponenten für den Betrieb eines Hotels in einem Paket zusammengefasst, das nicht nur das Tagesgeschäft digitalisiert, sondern auch mittels integriertem Channel Manager und provisionsfreier Booking Engine für die eigene Webseite die Distribution von Zimmern verbessert.

"Damit auch kleinere, unabhängige Hotels ihr volles Potenzial ausschöpfen können, bieten wir unser kleinstes Paket im Aktionszeitraum für 49 EUR monatlich an. Wir ermöglichen es so gerade kleinen Hotels, ihr Haus zu digitalisieren und somit effizienter zu verwalten, stellen ihnen eine Gäste App und einen Deal Manager zur Verfügung, um ganz einfach einen echten Mehrwert für die Gäste zu schaffen. Über den ebenfalls enthaltenen Booking Button wird dann alles kommissionsfrei von der Hotelwebseite aus buchbar. Wir unterstützen unsere Hoteliers natürlich auch noch weiter. Bis hin zum mobilen Check-In oder gemeinsamen Werbe-Kampagnen. Alles aus einer Hand." Erklärt Denis Severyuk, CEO von HotelFriend.

Paket Manager, Booking Button und App sind also ebenfalls im Angebot enthalten. Zubuchbare Pakete sind dann bspw. eine Concierge-App für Direktbuchungen und Self-Check-In, ein integrierter Channel Manager, oder die Verwaltungsoberfläche für mehrere Hotels und Pensionen... Erweiterungen, die bei Bedarf und in Sekunden ganz einfach zugeschaltet werden können.

Das Angebot ist noch bis Ende Mai verfügbar und kann unter https://hotelfriend.com/de/b/special-offer-49 abgerufen werden.

Pressekontakt:

Philipp Thomas
hotelfriend.net

HotelFriend AG
Friedrichstrasse 171
10117 Berlin

Phone: +49 30 46999 5418
Fax: +49 30 46999 5419


Original-Content von: HotelFriend AG, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: HotelFriend AG

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.