Anzeige

Jungheinrich AG

Jungheinrich: Veränderungen im Vorstand

Dr. Klaus-Dieter Rosenbach. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/33063 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Jungheinrich AG" Dr. Klaus-Dieter Rosenbach. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/33063 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Jungheinrich AG"

Hamburg (ots) -

- Dr. Klaus-Dieter Rosenbach verlässt das Unternehmen Ende März
2020
- Konsolidierung des Vorstandes von fünf auf vier Ressorts Die Jungheinrich AG gibt Veränderungen im Vorstand bekannt. Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Logistiksysteme, scheidet auf eigenen Wunsch vorzeitig aus. Da sich aus gesundheitlichen Gründen seine private Lebensplanung verändert hat, bat Dr. Rosenbach den Aufsichtsrat darum, seinen Vertrag vorzeitig zum 31. März 2020 zu beenden. Dieser wäre regulär Ende 2021 ausgelaufen.

Nach seiner Promotion im Fach Maschinenbau an der Universität Hannover trat Dr. Rosenbach 1991 in die Jungheinrich AG ein. Nach mehreren leitenden Positionen in Entwicklung und Produktion übernahm er 2001 die Leitung der Jungheinrich-Werke in Norderstedt und Lüneburg. Im Jahr 2008 wurde er zum Technikvorstand der Jungheinrich AG bestellt, seit 2015 verantwortet der 61-jährige Diplom-Ingenieur das Ressort Logistiksysteme.

Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Aufsichtsrats sagt: "Dr. Klaus-Dieter Rosenbach hat drei Jahrzehnte lang die erfolgreiche Entwicklung Jungheinrichs maßgeblich mitbestimmt und war mir stets ein treuer und zuverlässiger Weggefährte. Sein Weggang ist für uns alle sowohl menschlich als auch fachlich ein großer Verlust. Wir respektieren seine Entscheidung, bedauern diese aber außerordentlich. Von Seiten des Aufsichtsrates, der beiden Gesellschafterfamilien Lange und Wolf sowie des Vorstands gilt ihm unser aller größter Dank und Respekt für seine ausgezeichnete Arbeit. Wir wünschen ihm für die Zeit nach Jungheinrich alles Gute."

Dr. Lars Brzoska, Vorstandsvorsitzender: "Seit beinahe sechs Jahren darf ich in enger und erfolgreicher Zusammenarbeit mit Dr. Klaus-Dieter Rosenbach im Vorstand wirken. Sein außerordentliches Engagement für Jungheinrich und seine hohe fachliche Expertise habe ich in all den Jahren äußerst wertgeschätzt. Wir alle im Unternehmen bedauern sein Ausscheiden sehr."

Der Aufsichtsrat und der Vorstand haben sich dazu entschlossen, im Zuge des Austritts von Dr. Rosenbach den Vorstand zum April 2020 zu verkleinern und die Anzahl der Ressorts von fünf auf vier zu reduzieren. Zum 1. Januar 2020 wird Frau Sabine Neuß als neue Vorständin das Ressort Technik vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Lars Brzoska übernehmen.

Pressekontakt:

Martin Wielgus - Leiter Unternehmenskommunikation
040 6948-3976 / 0151 54255852
martin.wielgus@jungheinrich.de
www.jungheinrich.com


Original-Content von: Jungheinrich AG, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Jungheinrich AG

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.