Anzeige

Xinhua Silk Road Information Service

Die Chinesische Internationale Dienstleistungsmesse beginnt am Freitag, zeigt unerschütterliches Vertrauen von China in die Öffnung

Das am 2. September 2020 aufgenommene Foto zeigt das Freigelände der der Chinesischen Internationalen Dienstleistungsmesse (CIFTIS) in Beijing, der chinesischen Hauptstadt / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135504 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Xinhua Silk Road Information Service/Xinhua/Xing Guangli" Das am 2. September 2020 aufgenommene Foto zeigt das Freigelände der der Chinesischen Internationalen Dienstleistungsmesse (CIFTIS) in Beijing, der chinesischen Hauptstadt / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135504 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Xinhua Silk Road Information Service/Xinhua/Xing Guangli"

Peking (ots) - Die Chinesische Internationale Dienstleistungsmesse 2020 (CIFTIS), die am vergangenen Freitag im chinesischen nationalen Konferenzzentrum in Beijing startete, hat sowohl online als auch offline große Aufmerksamkeit angezogen.

Unter dem Motto "Globale Dienstleistungen, gemeinsamer Wohlstand" ist die sechstägige Messe die erste große internationale Wirtschafts- und Handelsveranstaltung, die seit dem Ausbruch des COVID-19 sowohl online als auch offline in China veranstaltet wird.

Die Veranstaltung, die sich auf den Dienstleistungshandel konzentriert, zeigt Vertrauen von China und seine Entschlossenheit, seine Politik der Öffnung unbeirrt fortzusetzen sowie seine Rolle im Welthandel und in der internationalen Zusammenarbeit auszubauen.

Das CIFTIS 2020 besteht aus einem allgemeinen Ausstellungsbereich und acht Sonderausstellungsbereichen. Insgesamt haben sich 18.000 Unternehmen und Institutionen aus 148 Ländern und Regionen online und offline für die Teilnahme an der Messe registriert, und mehr als 100.000 Personen haben sich für die Messe angemeldet.

Das CIFTIS ist die weltweit größte umfassende Ausstellung im Bereich des globalen Dienstleistungshandels und eine der drei großen chinesischen Ausstellungsplattformen, auf denen die Öffnung des Landes dargestellt wird. Außerdem gibt es auch Chinesische Handelsmesse für Import- und Exportwaren (Kantonsmesse) und Chinesische Internationale Importausstellung (CIIE).

Zhou Jian, der Gründer des Unternehmens UBTECH Robotics Corp. in Shenzhen, sagte, dass das Unternehmen innerhalb von 20 Tagen drei Arten von intelligenten, antiepidemischen Robotern entwickelt hat, was das Unternehmen unterstützen kann, mehrere Aufträge in der ersten Jahreshälfte zu erhalten.

Zhou äußerte die Hoffnung, neue Partner auf der Messe zu finden und neue Kooperationsvereinbarungen abzuschließen, um das Geschäft des Unternehmens im In- und Ausland weiter auszubauen.

Die Messe ist auch die erste internationale Großveranstaltung, an der die Deutsche Bank seit dem Ausbruch von COVID-19 in Beijing teilnimmt, sagte Yin Zhen, der stellvertretende Generaldirektor des lokalen Geschäfts der Deutschen Bank in China, und ergänzte, dass die Veranstaltung neue Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen in verschiedenen Bereichen schaffen wird.

Der Dienstleistungshandel, der als der aktivste Teil des internationalen Handels gilt, hat breite Entwicklungsperspektiven und weitreichende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, da die Weltwirtschaft eine neue Runde großer Entwicklungen und Veränderungen durchmacht, sagte Fan Shijie, der stellvertretende Generaldirektor der Abteilung für Handel mit Dienstleistungen und kommerziellen Dienstleistungen beim Handelsministerium.

In den letzten Jahren hat China das Tempo beschleunigt, um die Reformen und die Öffnung im Dienstleistungssektor weiter zu vertiefen und voranzutreiben.

Die Daten zeigten, dass die Dienstleistungsimporte und -exporte in China in 2019 insgesamt 5,4 Billionen RMB betrugen und damit sechs Jahre in Folge den zweiten Platz in der Welt belegten.

Der Dienstleistungshandel ist jetzt ein neuer Motor in China, der eine qualitativ hochwertige Entwicklung des Außenhandels und eine Öffnung auf höherer Ebene vorantreibt, sagte Li Jun, der Forscher an der dem Handelsministerium unterstehenden Chinesischen Akademie für internationalen Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Pressekontakt:

Gao Jingyan
Tel. +86-1355-2905-167


Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Xinhua Silk Road Information Service

Unternehmensnachrichten präsentiert von PRESSEPORTALPresseportal Logo

presseportal.de ist ein Angebot der news aktuell GmbH

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.